Laage : Stimmungsvolle Reise in den Orient

Kommen jedes Jahr zum Karneval nach Laage: Elke Hinrichs, Gitta und Claus Nauendorf und Hans-Joachim Hinrichs (v. l. ) aus Rostock.
Foto:
1 von 3
Kommen jedes Jahr zum Karneval nach Laage: Elke Hinrichs, Gitta und Claus Nauendorf und Hans-Joachim Hinrichs (v. l. ) aus Rostock.

Karnevalisten des CCL „Lawena“ begeisterten mit „1001 Nacht“ ihr Publikum im Albertinum.

svz.de von
18. Februar 2018, 21:00 Uhr

Die Rostocker Ehepaare Hinrichs und Nauendorf sind sich einig: Laage ist eine Reise wert. Besonders zur Faschingszeit. „Wir kommen jedes Jahr zum Karneval nach Laage. Und es ist jedes Mal ein tolles Erlebnis“, versichert Elke Hinrichs. Dieses Mal führte sie ihr Trip sogar in den Orient. „1001 Nacht“ lautete das verheißungsvolle Motto der diesjährigen 63. Saison des Laager Carnevalclubs Lawena (CCL), dessen dritte Abendveranstaltung am Sonnabend im restlos ausverkauften Albertinum über die Bühne ging.

Apropos Bühne: Damit ging der Zauber bereits los. Ein stimmungsvolles Bühnenbild versetzte die zumeist mottotreu gekleideten Narren in das Reich von Scheherazade, Sindbad und Ali Baba. Starke Männer trugen den Sultan alias Enrico Hinnah in sein Reich. Aber der Wüstling hatte „ganz verbissen alle Frauen des Landes verschlissen“. Und nun war ihm langweilig. Zwei Gelehrte, Matthias Auer und Holger Gysau, organisierten deshalb für den missgelaunten Herrscher immer neue Events: rassige Tänze der CCL-Tanzgruppen „Inflamed“ oder „Let’s dance“, Auftritte von Gauklern oder die Büttenrede von Friedhelm Schwager, der – welch wundervolle Gabe – in die Vergangenheit sehen konnte. Und so bekamen Leipziger Messe zu DDR-Zeiten, Flughafen BER oder der verschwundene SPD-Hoffnungsträger Martin Schulz gleichermaßen ihr karnevalistisches Fett weg. Die Besucher geizten nicht mit Beifall und lautstarken „Lawena helau!“-Schlachtrufen.

Zufrieden mit dem Abend und dem Verlauf der gesamten Session zeigte sich CCL-Präsident Thomas Suhr. „Wir hatten immer eine volle Hütte und die Stimmung kannte keine Grenzen. Nun müssen wir aber alle erst einmal durchpusten“, bekannte er. Gestern Nachmittag ging die Saison, bei der ja eigentlich alles am Aschermittwoch schon vorbei sein sollte, mit einem stimmungsvollen Kinderfasching auch in Laage zu Ende.

Auf der Jahresversammlung der zirka 60 CCL-Mitglieder soll die Saison ausgewertet und mit einem Abschlussfest gefeiert werden. Beteiligen will sich der CCL aber auch in diesem Jahr noch am Kühlungsborner Sommerspektakel, das vom Faschingsklub des Ostseebades veranstaltet wird. Und dann reden die Laager Narren jeden Tag ein bisschen mehr vom Aschermittwoch 2019. Dann nämlich sind die Karnevalisten aus der Recknitzstadt zum zweiten Mal nach 1997 Gastgeber des Landes-Präsidententreffens. Mit ihrem Programm „1001 Nacht“ haben sie sich für diese Ehre schon bestens empfohlen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen