Güstrow : Stadt soll Oase-Mitarbeiter stützen

von 19. Juni 2020, 16:00 Uhr

svz+ Logo
Letzte große Veranstaltung im Freizeitbad Oase in Güstrow vor dem Corona-Lockdown im März: der Drachenboot-Indoor-Cup im Januar dieses Jahres.
Letzte große Veranstaltung im Freizeitbad Oase in Güstrow vor dem Corona-Lockdown im März: der Drachenboot-Indoor-Cup im Januar dieses Jahres.

Güstrower Stadtvertretung spricht sich für finanziellen Ausgleich oder Beschäftigung während der Sanierung des Freizeitbades aus.

Wie kann die Stadt Güstrow den Mitarbeitern des Freizeitbades Oase während der Schließung aufgrund der kommenden Komplettsanierung unter die Arme greifen? Das soll die Stadtverwaltung bis bis zum 10. September prüfen. Sie soll nach einem Beschluss der Stadtvertretung am Donnerstag gemeinsam mit dem Aufsichtsrat und der Geschäftsführung der Oase Möglich...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite