zur Navigation springen

Stadtjubiläum Laage : SSC-Volleyballerinnen in Laage

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Sportwochenende mit breitem Programm im Jubiläumsjahr der Recknitzstadt.

von
erstellt am 27.Apr.2016 | 05:00 Uhr

Im Jubiläumsjahr wird aus dem traditionellen Volkssporttag am 1. Mai ein großes Sportwochenende in Laage. Stargäste sind zweifellos die Volleyballdamen des Schweriner SC am Sonnabendnachmittag. Nach dem Spiel gegen eine Auswahl der Abteilung Volleyball des SC Laage wird bei einer Autogrammstunde Zeit sein, mit den Spitzensportlerinnen aus Schwerin ins Gespräch zu kommen. Daneben bietet das Sportwochenende „#Laage 800 – Laage bewegt sich“ Laufveranstaltungen, Fußball, Schwimmen, Radfahren, Zumba und nochmals Volleyball.

„Es ist schon etwas ganz Besonderes die Volleyballdamen aus der 1. Bundesliga hier zu haben“, freut sich Ilka Lochner-Borst auf diese Begegnung. Ob das klappt sei lange sehr offen gewesen. „Wir sehen es jetzt natürlich mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Schön wäre es gewesen, wenn sie als Deutsche Meister kämen. Weil daraus in diesem Jahr nichts wird, ist der Sonnabend für sie frei“, erklärt Laages Bürgermeisterin und ist froh mit den Schweriner Volleyballerinnen mal neben dem Fußball eine andere Sportart in den Mittelpunkt rücken zu können. Daneben wird es wie in den vergangenen Jahren ein Volleyballturnier für Freizeitmannschaften geben – diesmal am Sonntag in Kritzkow.

Alle Sportvereine der Stadt hätten sich selbst Gedanken über ihre Beiträge zum Sportwochenende gemacht. Lochner-Borst nennt die DLRG mit einem Schwimmwettkampf zum Auftakt am Freitag und die Zumba-Gruppe mit einem rasanten Fitness-Sportabend. Mit einem Staffelmarathon und einem Kindergarten-Frühlingslauf sind die Laufsportbegeisterten angesprochen. „Richtig lustig wird es beim Kleinfeldfußball am Sonnabendvormittag“, kündigt Lochner-Borst an. Dafür, so darf vermutet werden, könnte schon allein die Mannschaft des Carnevalclubs Lawena sorgen, die u.a. gegen Mannschaften aus Stadtvertretung und Stadtverwaltung, von der Feuerwehr, aus dem Luftwaffengeschwader, den Reihen der Handballer und Randos Allstars-Team antreten. „Pro Team muss auch eine Frau auf dem Platz sein“, berichtet Laages Bürgermeisterin. Etwas ernster werde es sicher beim traditionellen Sternchen-Cup für den Fußballernachwuchs. „Es ist ein rundes und sehr breites Programm“, schätzt Laages Bürgermeisterin ein und hofft, dass es viele Laager und Sportinteressierte aus der Umgebung anlocken wird. 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen