zur Navigation springen

SVZ-Leser-Spendenaktion : Sprinter mit Kühlaggregat für Tafel

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Güstrower Tafel versorgt Bedürftige in vier Städten und 25 Dörfern mit Lebensmitteln / Abschluss der SVZ-Leser-Spendenaktion

„Das ist unser erstes fabrikneues Auto, das wir für die Tafel bekommen. Und es ist zu einem Kühlfahrzeug umgebaut worden“, jubelte gestern Heidi Morlang, 2. Vorsitzende der Güstrower Tafel. Zuvor hatte sie von Maik Osterloh, einem der Geschäftsführer des Mercedes-Benz-Autohauses Brinkmann-Bleimann in Güstrow, die Schlüssel für den „Sprinter“ bekommen. Vor allem das Kühlaggregat im Transporter war ihr wichtig. „Einige Supermärkte, mit denen wir verhandeln, fordern, dass die Kühlkette während der Auslieferung der Produkte nicht unterbrochen wird. Mit unseren bisherigen Fahrzeugen konnten wir das nicht gewährleisten“, sagte sie. Die Güstrower hätten zusätzlich um die Anbringung eines Kältevorhangs gebeten. „Auch diesem Wunsch haben wir entsprochen“, so Osterloh. Insgesamt trug Mercedes-Benz mehr als 50 Prozent der Anschaffungskosten.

Das Fahrzeug ist für die Tafel lebenswichtig. „Zu Güstrow gehört noch die Teterower Tafel. Darüber hinaus betreiben wir Ausgabestellen in Kronskamp, Krakow am See und neun Dörfern“, zählte Vorstandsmitglied Christine Schörks auf. Insgesamt versorge die Tafel vier Städte und zirka 25 Dörfer. „Bei uns sind 1100 Personen gemeldet. Pro Woche geben wir Lebensmittel für etwa 850 Personen aus“, nannte Morlang weitere Zahlen.

Seit die Tafel 1996 gegründet wurde, habe die Zahl der Bedürftigen stark zugenommen. „Erschreckend ist, dass unter unseren Kunden sehr viele junge Leute, ganze Familien mit Kindern, sind“, sagte sie. Hier sei die Gesellschaft gefordert, noch mehr Menschen in Arbeit zu bringen, von der sie dann auch leben könnten.

Die Leser der SVZ haben einen großen Anteil zu den Anschaffungskosten beigesteuert. Bei unserer Weihnachts-Spendenaktion zu Gunsten der Tafel kamen 5600 Euro zusammen, die den Grundstock für den Eigenanteil des Tafelvereins bildeten.



Tafel-Team: Christine Schörk, Heidrun Morlang sowie die beiden Kraftfahrer Andrè Frahm und Jürgen Rachow (von links) freuen sich über das neue Fahrzeug.

Kraftfahrer: Andrè Frahm wird den Mercedes-Sprinter der Güstrower Tafel künftig fahren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen