zur Navigation springen

Kriminelle Kracher : Sprengstoffserie in der Region Güstrow

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Unbekannte jagten mehrere Automaten in die Luft

von
erstellt am 21.Dez.2014 | 11:10 Uhr

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen der Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion in mehreren Fällen. Dreimal haben in der Nacht zum Sonnabend unbekannte Täter verschiedene Verkaufsautomaten gesprengt.

In Lüssow wurde auf diese Weise gegen 22 Uhr ein Zigarettenautomat zerstört. Der Stehlschaden konnte noch nicht beziffert werden. Aber allein der Sachschaden beläuft sich auf schätzungsweise 5000 Euro.

In der gleichen Nacht flog durch den Einsatz noch unbekannter Explosivstoffe ein Briefkasten an der Einfahrt zur Tankstelle in Kassow in die Luft und wurde dabei vollständig zerstört. Trümmerteile des Briefkastens wurden noch in einer Entfernung von über 20 Metern aufgefunden. Ob und wieviele Briefsendungen zerstört wurden, kann gegenwärtig nicht gesagt werden.

Auf dem Bahnhof in Huckstorf versuchten die Täter mithilfe eines Gasgemischs den Fahrkartenautomaten aufzusprengen. Obwohl der Automat erheblich beschädidgt wurde, gelang es den Tätern nicht, die Geldkassette zu entwenden.

In der Nacht vom Sonnabend auf Sonntag sprengten unbekannte Täter in der Dorfstraße in Zehna, auch hier vermutlich mit einem eingeleiteten Gasgemisch, einen Zigarettenautomaten auf und stahlen die Geldkassette. Hier konnte der Kriminaldauerdienst umfangreiche Spuren sichern.

Die Täter konnten bisher nicht gefasst werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen