Neujahrsempfang der Stadt Güstrow : Sport und Wirtschaft Hand in Hand

Gruppenbild mit den für ihre Leistungen im vergangenen Jahr ausgezeichneten Güstrower Sportlern: Hockeyspielerin Jette Jörns wird gehalten von den Volleyballern des Güstrower SC. Segler Carsten Jansen hält die Füße der Deutschen Meisterin 2015.  Fotos: Jens Griesbach
1 von 2
Gruppenbild mit den für ihre Leistungen im vergangenen Jahr ausgezeichneten Güstrower Sportlern: Hockeyspielerin Jette Jörns wird gehalten von den Volleyballern des Güstrower SC. Segler Carsten Jansen hält die Füße der Deutschen Meisterin 2015. Fotos: Jens Griesbach

Politik und Verwaltung ehren beim Neujahrsempfang im Güstrower Bürgerhaus verdiente Sportler und im Sport engagierte Unternehmer

von
08. Januar 2016, 20:48 Uhr

Neujahrsempfang der Barlachstadt Güstrow: Mehr als 300 Vertreter aus der Wirtschaft, Vereinen und Verbänden, aus der Politik und des Sports kamen gestern Abend zu diesem gesellschaftlichen Höhepunkt im Bürgerhaus zusammen. Dem Sport in der Barlachstadt kam dabei ein besonderes Gewicht zu, denn das diesjährige Motto lautete: „Miteinander von Wirtschaft und Sport“. Neben Güstrower Sportlern, die für ihre Leistungen 2015 ausgezeichnet wurden, wurden auch drei Bürger geehrt, die sich nicht nur finanziell, sondern auch ehrenamtlich im Sportbereich engagieren.


Großer Dank an ehrenamtliche Akteure


Deshalb wurden unter Einbeziehung der 24 Sportvereine der Stadt viele Förderer des Sports zum diesjährigen Neujahrsempfang eingeladen, unterstrich Stadtpräsident Torsten Renz in seiner Begrüßung. Auch ca. 90 Sportler und Trainer gehörten auf Vorschlag ihrer Vereine zu den Gästen. „Damit wollen wir vor allem Danke sagen, Danke an die Wirtschaft, Danke an die Sportler und Danke an das Ehrenamt – für ihren gesellschaftlichen Beitrag, den sie leisten, für das Zusammenleben in unserer Barlachstadt Güstrow“, sagte Renz.

Der Stadtpräsident ehrte drei Unternehmer besonders, die ihre wirtschaftlichen Erfolge in Form von finanzieller Unterstützung für den Güstrower Sport einsetzen. „Die Unternehmer leisten ihren Beitrag, dass 3974 Sportlerinnen und Sportler und davon 1424 Kinder und Jugendliche eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung in Vereinen ausüben können“, so Renz. Stellvertretend für die vielen Förderer im Bereich des Sports wurde Silvio Bothe, Inhaber Garten- und Landschaftsbau Lüssow, ausgezeichnet. Er unterstützt den Güstrower Handballverein 94 finanziell, z.B. bei der Ausstattung der Kindermannschaften mit neuer Spielkleidung. Seit mehr als zehn Jahren ist er im Ehrenamt aktiv. „Ob im Vorstand, als Trainer der weiblichen Jugend-B-Mannschaft oder als der Mann für alle Fälle – Sportfreund Bothe steht als ,Feuerwehr’ stets Gewehr bei Fuß“, sagte Renz.

Ebenfalls zeichnete er den Güstrower Zahntechniker Waldemar Dullek aus, 1. Vorsitzender des Tanzclubs Grün-Gelb Güstrow seit der Gründung 2007. „Dank seines Engagements kann der Verein ein vielseitiges Angebot für Kinder, Hobby- und Leistungssportler anbieten. Die gesamte organisatorische Arbeit läuft über seinen Tisch. Außerdem unterstützt er den Verein finanziell und materiell“, hieß es in der Laudatio. Dullek ist zudem im Ehrenamt Präsident des Tanzsportverbandes MV.


Für deutlichen Aufschwung gesorgt


Schließlich ehrte Renz noch den Güstrower Handwerker André Wiechmann, der sich in der Badminton-Abteilung des Güstrower SC 09 engagiert. „Als Übungsleiter im Nachwuchs- und Erwachsenensport gibt er seine wertvollen Erfahrungen weiter. Er hat maßgeblichen Anteil daran, dass der Badmintonsport in den letzten Jahren einen deutlichen Aufschwung in Güstrow und Umgebung genommen hat“, sagte Renz.

Bürgermeister Arne Schuldt übernahm daraufhin die Ehrung Güstrower Sportler. Allen voran die 16-jährige Jette Jörns. Die Hockeyspielerin wurde für ihren deutschen Meistertitel mit der B-Jugend des Bremer HC 2015 ausgezeichnet. Beim ATSV Güstrow lernte Jette Jörns das Hockeyspielen, wagte 2014 den Sprung zum Bremer HC und konnte im vergangenen Oktober ihren großen Erfolg feiern. „Aus unserer Sicht ist dieser Erfolg gar nicht groß genug zu bewerten, da dieser deutsche Meistertitel in einer olympischen Sportart errungen wurde“, lobte Schuldt.

Weiter ging es mit Carsten Jansen vom Wassersport-Verein Güstrow. Geehrt wurde er für seinen Sieg 2015 bei der Deutschen Meisterschaft der Kutter ZK10. Lange Jahre war er zudem Vorsitzender des Wassersport-Vereins. Seit 2013 arbeitete er intensiv am Jugendhaus auf dem Vereinsgelände mit, um hier ein neues Heim für die Segeljugend Güstrows zu schaffen. Das Haus wird am 7. Mai eingeweiht.

Neben den beiden Einzelsportlern wurde schließlich die Mannschaft der Volleyball-Herren des Güstrower SC zur Auszeichnung auf die Bühne gebeten. Die Mannschaft wurde Landesmeister und Landespokalsieger 2015. „Der größte Erfolg in der Vereinsgeschichte“, sagte der Bürgermeister, der allen Sportlern im Namen der Stadt gratulierte und dankte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen