zur Navigation springen
Güstrower Anzeiger

15. Dezember 2017 | 20:28 Uhr

Herbstmarkt : Sport, Spiel und Unterhaltung

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Laager feierten am Wochenende ausgelassen ihren Herbstmarkt / Laternenwettbewerb und Herbsttour auf dem Rad

von
erstellt am 22.Sep.2014 | 06:00 Uhr

Die Idee eine Pippi-Langstrumpf-Laterne zu basteln war für Denise Koch (8) durchaus nahe liegend. Mit ihren Sommersprossen auf der Nase hat das Laager Mädchen etwas von der Heldin viele Bücher der schwedischen Schriftstellerin Astrid Lindgren. Denise Koch brachte ihre Idee den ersten Preis beim Laternenwettbewerb des Laager Herbstmarktes ein. 78 Laternen wurden von eine Jury begutachtet. „Kinder und Eltern haben sich wirklich viel Mühe gegeben“, lobt Petra Müller, stellvertretende Bürgermeisterin in Laage. In der Recknitzstadt feierte man am Wochenende den traditionellen Herbstmarkt.

Seit einigen Jahren gehören dazu auch die Radler. Der ortsansässige Radfahrerclub lud zur Herbsttour ein. 35 Radler nahmen 85 Kilometer unter die Pedalen, darunter waren etliche Recknitzstädter, wie beispielsweise Dietmar Ebert. In der Gruppe so richtig in die Pedalen treten, das macht ihm viel Spaß. Allerdings müsse sich das Fahrrad seine freie Zeit mit dem Segelboot teilen. Mit Medaillen um den Hals verabschiedete Moderatorin Anja Hauffe die Radler auf der Freilichtbühne, wo am Sonnabend ein selbst gemachtes Programm lief. Mit mehr als 50 Kindern gab die Kita „Knirpsenland“ den Auftakt. „Wir leisten gern unseren Beitrag, sind wir doch Teil dieser Stadt“, betonte Monika Jäger. Den Kindern mache es Spaß und für die Kita sei es eine Möglichkeit sich wieder einmal vorzustellen, erklärt die Erzieherin.

Wegen der Kinder seien sie da, erklären u.a. Daniela Päpke, Laage, und Helke Lüth, Breesen. Ein paar Runden mit dem Karussell drehen sei ein ganz wichtiges Argument für den Herbstmarkt. Eine Abwechslung zum Alltag ist das Fest für Martha Schmidt und Margot Zimmermann. Die Seniorinnen verfolgten das Programm auf der Bühne, gönnten sich ein schönes Stück Kuchen und plauderten angeregt. „Ein Höhepunkt ist auch immer das Feuerwerk, das lassen wir uns nie entgehen“, betont Margot Zimmermann.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen