Ehrenamt : Sport ist Teil ihres Lebens

Karin Dubois (vorn) leitet eine  Sportgruppe im Mehrgenerationenhaus der  Awo. Zur Erwärmung absolvieren die Frauen Übungen mit dem Reifen.
Foto:
1 von 1
Karin Dubois (vorn) leitet eine Sportgruppe im Mehrgenerationenhaus der Awo. Zur Erwärmung absolvieren die Frauen Übungen mit dem Reifen.

SVZ-Serie „Ehrensache“: Karin Dubois begann als Turnerin und ist seit Jahrzehnten als Übungsleiterin aktiv

Karin Dubois ist seit Jahrzehnten mit dem Sport verbunden. Es ist ein Hobby, das sie sich bewahrt hat. Noch heute ist die 73-Jährige aus Gutow als Übungsleiterin beim SV Einheit Güstrow und bei der Arbeiterwohlfahrt (Awo) tätig. Es ist ein Ehrenamt, das nicht nur ihr selbst Freude bringt.

„Wir verstehen uns so gut. Es macht einfach Spaß“, erklärt Karin Dubois, die in Gutow zu Hause ist. Auch darum ist sie mittwochs in zwei Sportgruppen als Übungsleiterin aktiv. Ob mit Bällen, Reifen oder auf der Matte, Dehnübungen sind immer mit im Programm der Senioren-Sportgruppen.

Schon als junges Mädchen gehörte Karin Dubois zu den Turnern in Hohburg bei Wurzen, wo sie geboren wurde und die Jahre ihrer Kindheit verbrachte. „Bis zur Kreisklasse ging es damals“, erinnert sie sich noch gut. Als sie zum Lehrer-Studium nach Leipzig ging, gab es eine kurze Pause. Doch schon als sie mit ihrem Mann Siegfried nach Dobbertin zog, war sie von 1966 bis 1979 als Übungsleiterin tätig. Mit dem Sport sei sie eben eng verbandelt, sagt Karin Dubois, deren Mann unter anderem stellvertretender Leiter der Sportschule in Güstrow war.

Alle Ballspiele hat die sportliche Frau gern gespielt, in Güstrow auch mal Volleyball. Jetzt ist es schon seit vielen Jahren die Gymnastik. Seit 13 Jahren leitet sie Frauen im Mehrgenerationenhaus der Awo am Güstrower Platz der Freundschaft an und ermuntert sie immer wieder sich sportlich zu betätigen. Es sei aber mehr als nur eine Sportgruppe. „Hier feiern wir auch Geburtstage mit selbst gebackenem Kuchen oder Keksen und beenden das Jahr mit einer Bowling-Runde“, erzählt Karin Dubois. Die Frauen – zwischen 60 und 80 Jahren alt – kommen Woche für Woche zusammen, um sich zu bewegen und fit zu bleiben. Zur Musik und in Gemeinschaft macht die Bewegung außerdem mehr Spaß, meinen sie.

Für Karin Dubois geht es gar nicht ohne Sport. „Sport treiben erhält gesund und ich habe es eben auch schon mein Leben lang gemacht“, sagt sie. Deshalb ist sie mit Freude dabei, auch im Ehrenamt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen