zur Navigation springen

John Brinckman : Spenden für Brinckman- Brunnen erwünscht

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Güstrower „Plattsnacker“ und Brinckman-Gesellschaft mit vielen Vorhaben im neuen Jahr

Die Güstrower „Plattsnacker“ kamen jetzt zu ihrem ersten Treffen im neuen Jahr an neuem Ort zusammen. Im Haus der Kirche ließen sie das Jahr 2014 Revue passieren – das vor allem im Zeichen des 200. Geburtstages von des niederdeutschen Dichters John Brinckman stand. Doch die Mitglieder haben auch schon wieder neue Pläne.


25 Jahre Brinckman- Gesellschaft


Am 6. Februar wird die John-Brinckman-Gesellschaft 25 Jahre alt. „Dieses Jubiläum können wir nicht ignorieren, nachdem wir im vergangenen Jahr so viel zum Geburtstag Brinckmans auf die Beine gestellt haben“, ist Dieter Kölpienvom Vorstand der Brinckman-Gesellschaft überzeugt. Darum möchte er Anfang Februar einige Gegenstände ans Güstrower Stadtmuseum übergeben. So zum Beispiel zwei Bilder, einen von Brinckman eigenhändig unterschriebenen Brief, wie auch die Ehrenurkunde zur Verleihung der Ehrenbürgerschaft Brinckmans.

Fest steht schon mal, dass sich die „Plattsnacker“ auch in diesem Jahr engagieren werden. „Wir möchten den „Brinckman-Brunnen“ instand setzen lassen“, so der Güstrower Dieter Kölpien. Insgesamt würden dafür 2000 Euro benötigt. Als Termin haben sie sich das Güstrower Brunnenfest im Mai gesetzt. Bis dahin soll der Brunnen wieder strahlen.


Etwas Geld fehlt noch zur Umsetzung


„Ermutigt sind wir durch die Aktionen im vergangenen Jahr“, sagt Dieter Kölpien. Bei der Veranstaltung „Güstrow kocht auf“ wurde eine Spendenaktion gestartet. Etwas Geld fehlt noch, um dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen und die „Plattsnacker“ rechnen fest mit weiteren Unterstützern. „Wir danken schon mal jenen, die sich bereits beteiligt haben“, sagt Dieter Kölpien.

Die „Plattsnacker“ sind derweil weiter aktiv – haben unter anderem eine Maske von John Brinckman vom Modelgießer Hertel aus Berlin erworben. Diese soll ihren Platz künftig in einem Brinckman-Zimmer finden. Das soll demnächst im John-Brinckman-Gymnasium eingerichtet werden.

 


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen