Güstrow : Speedway der Extraklasse

Christian Hefenbrock
Foto:
Christian Hefenbrock

Barlachstadt ist am Sonntag Gastgeber für den ersten von vier EM-Läufen / Live-Übertragung auf Eurosport

von
03. Juli 2014, 11:55 Uhr

Am Sonntag ab 19.00 Uhr wird mit dem ersten von vier Finalläufen um die Speedway-Europameisterschaft deutschlandweit das Rennen des Jahres ausgetragen. Solch eine Ansammlung der besten Asse aus Europa wurde den Fans hierzulande noch nie geboten. Dementsprechend rechnet der MC Güstrow auch mit einem vollen Stadion.

Dabei sind Asse wie der polnische Superstar Tomasz Gollob und Emil Saifutdinov aus Russland, die auf einen Start beim GP verzichteten, um sich voll auf die EM zu konzentrieren. Weitere Könner der Extraklasse sind der dreimalige Weltmeister Nicki Petersen aus Dänemark, Andreas Jonsson aus Schweden und nicht zuletzt der Titelverteidiger Martin Vaculik aus der Slowakei. Aber die Konkurrenz hat es in sich.

Mit einer permanenten Wildcard ist der einzige deutsche GP-Starter, Martin Smolinski aus Olching, dabei. Die Veranstalter-Wildcard wurde nicht zuletzt wegen seiner starken Leistung beim Pfingstpokal an Christian Hefenbrock aus dem brandenburgischen Liebental vergeben. Nach langer Verletzungspause im Vorjahr wird er vor seinen vielen Fans alles geben.

Fans, die keinen Platz mehr im Stadion finden, können die Liveübertragung bei Eurosport verfolgen.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen