Heisser Draht : Sitzbänke erneut rausgerissen

Das Bild gestern: Am Spielplatz an der Fähre wurden die fünf Bänke erneut demontiert.
Das Bild gestern: Am Spielplatz an der Fähre wurden die fünf Bänke erneut demontiert.

Firma muss selbst verursachte Mängel am Spielplatz An der Fähre in Güstrow beseitigen

von
10. Juli 2015, 06:00 Uhr

Am Spielplatz an der Fähre in Güstrow mit dem markanten Holzschiff können Eltern mit ihren Kindern eigentlich bequem sitzen. Doch gerade mal wieder nicht. Die fünf Bänke wurden erneut demontiert. Das regt unseren Leser Lothar Schuster auf. „Erst vergangene Woche war die Firma da und setzte die Bänke höher. Gestern wurden sie schon wieder rausgerissen. Hier wird doch Geld verschwendet“, sagt er.

SVZ hakte bei der Stadt Güstrow nach. Detlef Wenzek vom Bauamt klärte den Sachverhalt gegenüber unserer Redaktion auf. Die von der Stadt mit der Aufstellung der Bänke beauftragte Firma habe die Arbeiten nicht ordnungsgemäß ausgeführt. „Schon länger hatten wir die Firma aufgefordert, die Mängel an den Bänken zu beheben, denn die Sitzhöhe war nicht korrekt“, so Wenzek. Vergangene Woche rückte die Firma endlich an, um die fünf Bänke auf die richtige Höhe zu bringen. Die Stadt setzte danach den Zollstock an, aber die erforderliche Höhe habe immer noch nicht gestimmt. „Darum haben wir sie ein zweites Mal aufgefordert, die Mängel zu beseitigen“, sagt Wenzek. Also ist die Firma in dieser Woche wieder mit den Bänken beschäftigt. Alle Bänke wurden noch einmal aus ihrer Verankerung im Boden genommen. Gestern standen sie aufgereiht an einem Baum neben dem Holzschiff. Sitzgelegenheiten Fehlanzeige.

Die Beseitigung der Mängel gehe jedoch nicht zu Lasten der Steuerzahler, sondern zu Lasten der Firma, informiert die Stadt. Die Firma muss auf ihre Kosten die Arbeiten jetzt noch einmal ausführen. 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen