zur Navigation springen

Güstrow: Landratswahl am 22. September : Sie wollen auf den Landratsstuhl

vom

Güstrow: Ohne Einwände ließ sie gestern der Kreiswahlausschuss in öffentlicher Sitzung zu. Auch die Vertrauenspersonen der Kandidaten hatten keine Fragen. Da alle Kandidaten einstimmig bestätigt wurden.

svz.de von
erstellt am 13.Jul.2013 | 02:35 Uhr

Güstrow | Katy Hoffmeister (Bad Doberan/CDU), Andreas Reinke (Kösterbeck/Die Linke), Michael Theis (Bad Doberan/FDP), Helmut Precht (Breesen/Freie Wähler, Dirk Bethke (Bad Doberan/NPD) und Sebastian Constien (Bützow/SPD) sind die Kandidaten für die Landratswahl am 22. September. Ohne Einwände ließ sie gestern der Kreiswahlausschuss in öffentlicher Sitzung zu. Auch die Vertrauenspersonen der Kandidaten hatten keine Fragen. Kreiswahlleiter Hans-Dieter Reinschütz: "Da alle Kandidaten einstimmig bestätigt wurden, gibt es auch keine Beschwerdemöglichkeit gegen die Kandidaturen." Alle Kandidaten erscheinen in dieser Reihenfolge auf dem Stimmzettel. Das Landes- und Kommunalwahlgesetz regelt das.

Reinschütz erklärte, dass die Unterlagen aller Kandidaten "überwiegend fehlerfrei und auch sehr zeitig" eingegangen seien. Daher hätte die Kreiswahlkommission genügend Gelegenheit gehabt, alle Vorschläge eingehend zu prüfen, so Reinschütz. "Es wurden keine Fehler festgestellt, durch die ein Wahlvorschlag hätte abgewiesen werden müssen", stellte er fest. Auch das behördliche Führungszeugnis sei von allen wie es das Wahlgesetz verlange, eingereicht worden, sagte Reinschütz. Er betonte das, weil es bei vergangenen Wahlen Probleme gegeben hatte, weil oft das allgemeine Führungszeugnis abgegeben worden sei. Hans-Dieter Reinschütz attestierte allen Kandidaten eine robuste Gesundheit und verwies auf die ärztlichen Gutachten der Kandidaten. Als einziger Kandidat war Helmut Precht, Bauer aus Breesen, gestern anwesend. Der Kandidat der Freien Wähler zeigte sich enttäuscht, dass alle anderen Kandidaten nicht gekommen waren. "Mir war es wichtig, bei solch einer wichtigen Entscheidung dabei zu sein", erklärte er. Precht tritt als ein Kandidat an, der nach seiner Meinung "eine wirkliche Alternative" gegenüber allen anderen Kandidaten darstelle.

"Die Wahl am 22. September ist eine Wahl in einem besonderen Fall", erinnerte Reinschütz. Die Neuwahl sei nach dem plötzlichen Tod des Amtsinhabers Thomas Leuchert (SPD) im März notwendig. Sie findet auf Beschluss des Kreistages gemeinsam mit der Bundestagswahl statt.

Als erster Kandidat war Sebastian Constien, Bürgermeister von Bützow, benannt worden. Der setzte sich in einer Kampfabstimmung gegen Güstrows Ex-Landrat Lutz da Cunha durch. Ohne Gegenkandidaten schaffte das Katy Hoffmeister, persönliche Referentin des kaufmännischen Vorstands der Universitätsmedizin Rostock. Ebenso gelang das dem Diplom-Juristen Andreas Reinke und Michael Theis, leitender Verwaltungsbeamter des Amtes Doberan-Land.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen