zur Navigation springen

Flughafen : Sicherheit: Rostock-Laage im guten Mittelfeld

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Pilotenvereinigung Cockpit stellt Bewertungen für Flughäfen 2014 vor / Laage im vierten Jahr ohne Mängelstern

Die Pilotenvereinigung Cockpit (VC) legte auf der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung in Berlin (ILA) ihren jährlichen Mängelbericht vor. VC hat 30 deutsche Flughäfen mit „nennenswertem Linienverkehr“ untersucht. Laage ist darunter, zählen doch als „nennenswert“ schon „zwei wöchentlich regelmäßige Flüge nach Antalya“ oder wenn sich Passagiere „regulär ein Ticket kaufen“ können, erläutert Martin Locher, Vorstand Berufspolitik von VC. Der Flughafen Rostock-Laage liege „im „guten Mittelfeld“.

Generell, betont „Cockpit“-Präsident Ilja Schulz, erfüllten alle Flughäfen die Bestimmungen der Internationalen Zivilluftfahrtorganisation ICAO. Aus Sicht von Cockpit müssten in Deutschland bei der hier herrschenden Konzentration von Flugverkehr jedoch strengere Maßstäbe angesetzt werden. Dafür erstellt Cockpit seit 1996 auch für Regionalflughäfen einen Kriterienkatalog, der aus Pilotensicht weitergehende Forderungen als die ICAO-Standards umfasst. Demnach sind sechs Flughäfen ohne Mangel: Berlin-Schönefeld, Düsseldorf, Leipzig/Halle, München, Stuttgart und erstmals Bremen. Fünf Flughäfen „sammelten“ dagegen mindestens 12 Mängelpunkte – und bekommen damit den so genannten Mängelstern: Friedrichshafen, Lübeck, Memmingen, Zweibrücken und Weeze (Niederrhein).

Der Flughafen Rostock-Laage ist mit fünf Punkten verzeichnet. „Eine Mittellinienbefeuerung z.B. wäre schon schön, das erfordert keine hohen Millioneninvestitionen“, meint Martin Locher. Zweiter Kritikpunkt: Für die Zone des so genannten Touchdowns (kurz aufsetzen und wieder durchstarten) wäre eine Beleuchtung vorteilhaft. Drittens können Piloten beim Anflug auf Rostock-Laage nach wie vor kein so genanntes ATIS nutzen, eine die Piloten entlastende, automatische Informationsdurchsage.

Aus Cockpit-Sicht alles drittrangige Kriterien. 2010 war Rostock-Laage wegen fehlender Runway-Guard-Lights (Warnlichter) letztmals mit einem Mängelstern bewertet worden. Die sind inzwischen nachgerüstet.

Die ILA ist bis Sonntag für den Publikumsverkehr geöffnet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen