12. Seniorensportspiele MV : Seniorensport in MV boomt

Großer Andrang auf dem Markt. Laut Landessportbund kamen mehr als 2000 Frauen und Männer zu den 12. Seniorensportspielen nach Güstrow.  Fotos: Jens Griesbach (5)
1 von 5
Großer Andrang auf dem Markt. Laut Landessportbund kamen mehr als 2000 Frauen und Männer zu den 12. Seniorensportspielen nach Güstrow. 

12. Seniorensportspiele MV erstmals in Barlachstadt Güstrow. Mehr als 2000 Sportler zeigen sich fit und aktiv im Alter.

23-11367748_23-66109653_1416395934.JPG von
25. Juni 2017, 21:00 Uhr

Der Seniorensport in Mecklenburg-Vorpommern boomt. „Die Vereine im Land haben diesen Trend erkannt und qualifizieren immer mehr Übungsleiter für altersgerechte Angebote“, sagt Andreas Bluhm, Präsident des Landessportbundes MV. Die steigende Bedeutung des Seniorensports hänge nicht nur mit der immer älter werdenden Bevölkerung im Nordosten zusammen, sondern auch mit dem wachsenden Gesundheitsbewusstsein, ist Bluhm überzeugt. Dass Senioren Sport treiben wollen und dass sie viele sind, zeigten sie bei den 12. Seniorensportspielen MV, zu denen der Landessportbund Sonnabend erstmals nach Güstrow geladen hatte. „Mehr als 2000 Sportler waren dabei – ein Wahnsinnsergebnis“, freute sich Bluhm.

In der Masse bei den vielen Programmpunkten und Mitmachangeboten auf dem Güstrower Markt dabei waren auch die 27 Seniorensportlerinnen des SV Einheit Güstrow. Johanna Büchner, Leiterin der Turngruppe, bestätigt den Boom im Seniorensport. „Unsere Gruppe hat regen Zulauf“, sagt die 79-jährige Güstrowerin. Auch die von ihr angebotenen Kurse seien immer sehr gut gebucht. „Ob Gymnastik, Rückenschule oder ,Fit im Alter’ – die Nachfrage nach Angeboten für Senioren ist groß“, sagt Johanna Büchner, die selbst seit 60 Jahren aktiv turnt. „Ich bin zudem bisher bei allen Seniorensportspielen in MV dabei gewesen“, sagt sie. „Was heute hier in Güstrow los ist, beeindruckt mich schwer.“

„Seniorensport fördert die Gesundheit und kann den natürlichen Alterungsprozess zwar nicht verhindern, ihn aber deutlich verlangsamen“, sagte Sportministerin Birgit Hesse am Sonnabend in Güstrow. „Das Schöne ist, dass die breit gefächerten Seniorensportspiele nicht nur zum Mitmachen, sondern gleichermaßen zum Nachmachen anregen“, betonte die Ministerin. Hesse richtete einen besonderen Dank an die Gastgeberstadt und die Güstrower Vereine für ihre Unterstützung bei den Seniorensportspielen. Anett Zimmermann vom Güstrower Tourismusverein nahm diesen Ball dankend auf. „Sportler aus dem ganzen Land kommen nach Güstrow. Die Seniorensportspiele sind von unschätzbarem Wert für das Stadtmarketing“, sagte sie.

Seit 1995 veranstaltet der Landessportbund alle zwei Jahre die Seniorensportspiele – jedes Mal in einer anderen Stadt in Mecklenburg-Vorpommern. Die 11. Seniorensportspiele wurden in Ueckermünde ausgetragen. Zum Abschluss der Veranstaltung am Sonnabend in Güstrow wurde der Staffelstab an Ribnitz-Damgarten weitergereicht, wo in zwei Jahren die 13. Seniorensportspiele stattfinden.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen