zur Navigation springen

Unfall Güstrow : Schwertransport geborgen, Strecke ist wieder frei!

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Ein heute früh verunglückter Schwertransporter behinderte bis eben Verkehr in und um Güstrow. Die Bergung ist beendet, die ausgeschilderte Strecke wieder frei.

von
erstellt am 20.Mai.2014 | 14:12 Uhr

Der mit Teilen von Windkraftanlagen beladene Lastwagen war vermutlich durch einen technischen Defekt in den Straßengraben gerutscht, sagte ein Polizeisprecher in Güstrow. Die Bergungsarbeiten gestalteten sich schwieriger als angenommen. Am Mittag stand nach Polizeiangaben noch kein geeignetes Bergegerät zur Verfügung. Der defekte Transporter blockierte den Verkehr zur Ortseinfahrt von Güstrow, der wegen Bauarbeiten zurzeit ohnehin umgeleitet wird.

Durch den Unfall auf der Umleitungsstrecke zwischen der B103 und der Ortschaft Strenz musste der Bereich nun noch weiträumiger umfahren werden. Sie führte bis zirka 18 Uhr von Starmstorf über Karo und Strenz und von dort stadteinwärts wie gehabt über die Schwaaner Straße.

Der Verkehr aus Güstrow in Richtung Norden (Laage, Autobahn Rostock) war nicht betroffen.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen