zur Navigation springen

B103 zwischen Kritzkow und Kuhs : Schwerer Unfall: 61-Jähriger rammt Streifenwagen

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

svz.de von
erstellt am 12.Feb.2016 | 17:45 Uhr

Schreckliche Bilanz eines schweren Unfalls auf der B103 zwischen Kritzkow und Kuhs auf Höhe Zehlendorf: Vier Verletzte – davon mindestens einer schwer –, zwei völlig zerstörte Fahrzeuge – darunter auch ein Streifenwagen der Polizei.

Heute Nachmittag kam ein 61-jähriger Hyundai-Fahrer, der von Kritzkow in Fahrtrichtung Kuhs unterwegs war, aus bislang ungeklärter Ursache mit seinem Fahrzeug in den Gegenverkehr. Dabei rammte der Wagen einen entgegenkommenden Streifenwagen seitlich. Der 57-jährige Polizeibeamte aus dem Revier Bützow, der gerade seinen Dienst am Flughafen Rostock-Laage antreten wollte, sowie der Fahrer des Unfallwagens und seine beiden Mitfahrer wurden bei dem Unfall verletzt.

Der schwer verletzte Unfallfahrer musste aus dem Wrack geschnitten und noch vor Ort stabilisiert werden. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber abtransportiert. Insgesamt waren drei Notärzte, vier Rettungswagen und zwei Rettungshubschrauber sowie zahlreiche Kameraden der umliegenden Wehren im Einsatz. Die Unfallstelle wurde für die Versorgung der Unfallopfer und die Bergung der Fahrzeuge voll gesperrt. Ein Sachverständiger der Dekra war ebenfalls vor Ort im Einsatz. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Sachschaden auf rund 50 000 Euro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen