Laager Schützenzunft : Schützen wollen Nachwuchs fördern

Umzug durch Laage: Fahnenträger Hubertus Foelske und Präsident Winfried Lange (M.) führen die Laager an.
Umzug durch Laage: Fahnenträger Hubertus Foelske und Präsident Winfried Lange (M.) führen die Laager an.

Bogensport soll Jugendliche begeistern, Einbruch auf Vereinsgelände

23-11367748_23-66109653_1416395934.JPG von
02. Juli 2018, 05:00 Uhr

Drei Salutschüsse vor dem Laager Rathaus haben am Sonnabendvormittag traditionell das 28. Schützenfest eröffnet. Angeführt von den Rostocker Stadtmusikanten zogen die Laager Schützenzunft im Anschluss mit zahlreichen befreundeten Vereinen durch die Innenstadt zur Schießanlage Schwendnisstannen. „Besonders stolz sind wir darauf, dass sich auch Schützen aus Kronshagen und Seedorf bei Bremen, mit denen uns eine lange Freundschaft verbindet, dabei sind“, sagt der Laager Vereinspräsident Winfried Lange. Seit der Wiedervereinigung ist das Schützenfest mit dem Festumzug und der Kranzniederlegung vor dem Kriegerdenkmal der jährliche Höhepunkt seines Vereins. Neben dem vereinseigenen Königsschießen stehen dabei auch mehrere sportliche Schießsportwettkämpfe im Vordergrund.

Einen Fokus will der Verein künftig auch auf den Bogensport legen. „Unsere neue Anlage ist gerade fertig geworden. Mit dem Bogen wollen wir nun auch wieder mehr junge Menschen für unseren Sport begeistern“, sagt Winfried Lange.

Nicht begeistert waren die Schützen vom Einbruch auf ihr Vereinsgelände in der Nacht vom Sonnabend zum Sonntag. Die Täter entwendeten dabei eine Zapfanlage mit Kühler sowie fünf Fahnen. Auch ein Teil des Zaunes wurde beschädigt. Die genaue Schadenshöhe steht noch nicht fest.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen