Güstrow : Schnuppertag in der Fachhochschule

Heute lernen hier die Polizeischüler – am Sonnabend dürfen sich die Besucher als Kriminaltechniker auf dem Gelände der Fachhochschule Güstrow versuchen.
Foto:
Heute lernen hier die Polizeischüler – am Sonnabend dürfen sich die Besucher als Kriminaltechniker auf dem Gelände der Fachhochschule Güstrow versuchen.

Am Sonnabend öffnet die Güstrower Hochschule für öffentliche Verwaltung, Rechtspflege und Polizei ihr Türen – Zukunftschancen inklusive.

von
04. September 2015, 06:00 Uhr

Ein Fahrradfahrer liegt am Boden. Er ist tot. Was ist hier passiert? War es ein Unfall oder doch Vorsatz? Fragen, die sich Ermittler bei ihrer täglichen Arbeit immer wieder stellen müssen. Ein geschulter Blick, ein Quäntchen Erfahrung und eine gewisse Skepsis sind dabei stets wichtig, um den Fall am Ende abschließen zu können. All das lernen die Polizeischüler an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Rechtspflege und Polizei in Güstrow.

So lernen die Jung-Polizisten im Fach Kriminaltechnik etwa, wie ein Tatort abgearbeitet wird. „Dabei wird fotografiert, vermessen und beschrieben. Wichtig ist natürlich vor allem die Spurensuche und -sicherung bei der praktischen Übung“, erklärt Polizeioberkommissar Martin Awe. Der stellvertretende Fachgruppenleiter für Kriminalwissenschaften wird den Gästen auch am kommenden Sonnabend, 5. September, von 10 bis 14 Uhr beim Tag der offenen Tür der Güstrower Fachhochschule Rede und Antwort stehen.

„Der Bereich Polizei ist an diesem Tag natürlich reizvoll, weil die Kollegen viele tolle Aktionen zum Mitmachen präsentieren“, sagt Daniela Hett, die für die Öffentlichkeitsarbeit an der Fachhochschule verantwortlich ist. Bei ihr laufen die Fäden für den Schnuppertag zusammen. „Einmal im Jahr laden wir dazu ein. Immer dann, wenn die Fristen für die Bewerbungen greifbar sind“, erklärt Daniela Hett.


Bewerbungstraining für Berufsstarter

Neben der Polizei präsentiert sich auch die öffentliche Verwaltung und die Rechtspflege sowie die Norddeutsche Akademie für Steuerrecht, die ihre Außenstelle in Güstrow hat, und die Bildungsstätte Justizvollzug, die ebenfalls auf dem Gelände der Fachhochschule zu finden ist. „Damit präsentieren wir eine breite Palette der öffentlichen Verwaltung und wir hoffen natürlich, dass der eine oder andere auch seinen Traumberuf findet“, sagt Daniela Hett. Um einen ersten Einblick zu bekommen, wird es von 13 Uhr an Schnuppervorlesungen der verschiedenen Fachbereiche geben. In der Sporthalle können Interessierte sogar testweise das Auswahlverfahren durchlaufen. „Das hatten wir im letzten Jahr zum ersten Mal und es kam sehr gut an“, erinnert sich Daniela Hett.

Ein besonderer Höhepunkt wird die Premiere des Youtube-Films „Lukas macht den Test“ um 11.45 Uhr im Hörsaal 184. „Damit starten wir die Nachwuchskampagne der Polizei“, erklärt Daniela Hett. Ziel sei es, Schulabgänger für den Beruf des Polizisten zu begeistern und die Bewerberzahlen für die steigenden Ausbildungs- und Studienplätze zu erhöhen. Im Jahr 2016 sollen 176 neue Polizeianwärter eingestellt werden – 22 mehr als im laufenden Jahr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen