zur Navigation springen

Verkehrsunfälle : Schnee und Glätte: Güllelaster umgekippt

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

von
erstellt am 04.Feb.2015 | 05:00 Uhr

In den Morgenstunden kam es gestern aufgrund von Schnee und Glätte zu zahlreichen Verkehrsunfällen in der Region. Wie die Güstrower sowie die Bützower Polizei mitteilen, wurden dabei jedoch keinen Personen verletzt.

Gegen 12.30 Uhr verlor der Fahrer eines Güllelasters kurz hinter dem Ortsausgang Laage in Richtung Pinnow die Kontrolle über sein schweres Gefährt und kippte um. Der 9000 Liter fassende Tank, in dem sich Klärschlamm aus einer Biogasanlage befand, wurde aufgerissen. An der Unfallstelle liefen große Mengen des Inhalts auf die Straße. Der Gefahrgutzug des Landkreises Rostock aus Krakow am See pumpte zudem Diesel ab. Die Landstraße zwischen Pinnow und Laage war während der Bergung gesperrt.

Zuvor ereigneten sich im Güstrower Stadtgebiet zwei Verkehrsunfälle: In der Liebnitzstraße fuhr ein Wagen auf einen Bus auf und im Kreisverkehr im Bredentiner Weg krachten ein Kleintransporter und ein Auto zusammen.

Schlimmer erwischte es aufgrund der Witterungsverhältnisse das Umland. Gegen 5.30 Uhr krachte in Wolken ein Wagen gegen die Leitplanke. Die Polizei beziffert den Schaden auf 1000 Euro. Eine Stunde später kam ein Wagen zwischen Dolgen am See und Striesdorf von der Fahrbahn ab. Hier wird der Schaden auf ca. 1500 Euro geschätzt. Viele Fahrzeuge rutschen wegen der Glätte von der Straße. So auch gegen 7.15 Uhr zwischen Schwaan und Rukieten. Der Wagen landete im Straßengraben. Der gleiche Unfall fünf Minuten später zwischen Peetsch und Zibühl. Hier wird der Sachschaden sogar mit 2000 Euro angegeben. Und gegen 7.50 Uhr kam es auf der L 13 zwischen Schwaan und Ziesendorf zu einem Verkehrsunfall. Auch hier kam ein Wagen von der Fahrbahn ab. Schaden: 1000 Euro.

Auch zwischen Teterow und Gnoien ereigneten sich viele Unfälle aufgrund der Witterung. Auf der B 110 bei Gnoien verursachte ein Auffahrunfall einen Schaden von 10 000 Euro. Aber auch hier wurden keine Personen verletzt, informiert die Teterower Polizei.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen