zur Navigation springen

Überall Weiße Pracht : Schnee bringt Freude und Verdruss

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Was uns gestern der Wintereinbruch in Güstrow bescherte: Romantische Ansichten, Arbeit mit kalten Händen und Rutschpartien

svz.de von
erstellt am 29.Dez.2014 | 20:30 Uhr

Endlich Schnee! Was Kinder und Winterfans jubeln lässt, bereitet anderen Verdruss. Doch sei’s wie’s sei: Mit ihrem über Nacht angelegten weißen Gewand präsentierte sich die Kreisstadt gestern märchenland-verdächtig. Während die meisten Kinder gestern Morgen über die weiße Pracht ganz aus dem Häuschen waren, klingelte bei 20 Mitarbeitern des Güstrower Stadtbauhofes Montag Früh schon kurz vor vier Uhr der Wecker. „Um halb fünf fuhren bei uns die ersten vier Fahrzeuge vom Hof. Insgesamt waren 13 Räum- und Streufahrzeuge auf den 13 Touren in Güstrow und Umgebung unterwegs“, so Fank Mende, stellvertretender Leiter des Stadtbauhofes. Städtische Straßen und Gehwege seien frei geschoben und mit Sand gestreut worden, von dem insgesamt 120 Tonnen eingelagert sind. Zeitweilig wurde es dennoch nach dem Schneeschieben ziemlich glatt, so dass auch auf dem Güstrower Markt so mancher ins Schlittern kam.

„In der Wendenstraße ist wohl der Streusand ausgegangen?“, fragte Franz Blönningen. Es sei dort ebenfalls sehr glatt gewesesen, sagt er.

„Wir bewirtschaften nur Grundstücke, Straßen und Gehwege der Stadt. Vor privaten Häusern sind dafür die Hauseigentümer verantwortlich“, so Mende.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen