zur Navigation springen

Neuer Brauch auch in Güstrow : Schlösser für die Liebe

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Symbol für die Unvergänglichkeit

svz.de von
erstellt am 05.Jan.2015 | 20:15 Uhr

Ein neuer Brauch hat auch in Güstrow Einzug gehalten. So haben Verliebte an der vor Jahren zu Werbezwecken aufgestellten Draht-Steinwand neben der Brücke am Denkmal „Fuchs und Igel“ eine Unmenge an Schlössern aufgehängt. Sie sollen die Unvergänglichkeit ihrer Liebe symbolisieren. Freuen aber dürften sich darüber vor allem die Schloss-Industrie und die Baumärkte. Witzig aber ist die Idee schon. Was auch Anna Holst (19) aus Zibühl und Patrick Schmiling (22) aus Güstrow finden, die sich hier die Schlösser ansehen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen