Altstadt Güstrow : Schandfleck wird saniert

Bis weit um die Ecke in die Domstraße hinein ragen die Häuser Markt 27/28.
Bis weit um die Ecke in die Domstraße hinein ragen die Häuser Markt 27/28.

Abbruchunternehmen in Gebäuden Markt 27/28 tätig.

von
29. August 2017, 05:00 Uhr

An den Häusern Markt 27/28, eine der letzten Schandflecken in der Güstrower Domstraße, tut sich was. Vergangene Woche räumten Arbeiter Schutt und Müll aus dem von einem Brand gezeichneten Hof. Ein Transparent kündet von der Tätigkeit einer Abrissfirma. Doch abgerissen, wie das Schild suggerieren könnte, werde nicht, hat die SVZ in Erfahrung gebracht. Beim Sanierungsträger der Barlachstadt ist bekannt, dass private Investoren das große Haus erworben hätten in der Absicht, es zu erhalten und zu verschönern. Die Schelfhütte Schwerin, die schon an mehreren markanten Punkten in der Altstadt zur Erhaltung historischer Bausubstanz Hand angelegt hat, soll bei der Sanierung als Planer helfen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen