zur Navigation springen

In diesem Monat geht es sonntags auf die Balearen : Rostock Airways startete nach Mallorca

vom

Mit einer von Iberia Regional/Air Nostrum gestellten Maschine hat die neue Fluglinie Rostock Airways Sonntag ihren ersten Flug gestartet. Der Jet hob um 13.30 Uhr ab und brachte 74 Urlauber auf die Insel Mallorca.

svz.de von
erstellt am 03.Jun.2013 | 05:42 Uhr

Laage | Mit einer von Iberia Regional/Air Nostrum gestellten Maschine hat die neue Fluglinie Rostock Airways Sonntag ihren ersten Flug gestartet. Der Jet mit der Flugnummer YW-2478 hob um 13.30 Uhr ab und brachte 74 Urlauber auf die Balearen-Insel Mallorca. "Da Rostock Airways die Passagiere, die im Auftrag diverser Reiseveranstalter von der insolventen XL-Airways nach Mallorca fliegen sollten, übernommen hat, waren Flugtickets vorher nicht buchbar", teilte Flughafen-Sprecherin Petra Proba mit. Der Großteil der Mallorca-Flüge insbesondere in den Ferienwochen sei bereits ausgebucht. In diesem Monat solle Rostock Airways sonntags von und nach Mallorca fliegen. Im Juli werde der Flugplan um eine wöchentliche Verbindung am Donnerstag ergänzt, so Proba.

Nach einer Pause im August bietet Rostock Airways von September bis Ende Oktober wieder zwei wöchentliche Verbindungen, donnerstags und sonntags, nach Mallorca an. Im Herbst sind auf dieser Strecke auch noch etliche Plätze verfügbar. Laut Airline soll eine eigene Lizenz in Angriff genommen werden. Derzeit würden aufgrund der Überkapazitäten auf dem Markt, Maschinen samt Crews sehr günstig angeboten. Weiterhin in Planung seien Verbindungen, die ab Herbst zweimal täglich von Rostock nach Kopenhagen und einmal täglich nach München fliegen, informiert der Flughafen. Bei der Danish Air Transport soll dafür ein 50-Sitzer vom Typ ATR-42 angemietet werden. Diese Flüge seien derzeit allerdings noch nicht buchbar, so Proba weiter.

Der Flughafen Rostock-Laage gründete die neue Airline Rostock Airways im März (wir berichteten). Andreas Bless, Geschäftsführer, hatte von Beginn an diese "Marschroute", sprich "Flugroute" ausgegeben: "Das Grundprinzip von Rostock Airways ist es, Nachhaltigkeit zu garantieren und gleichzeitig das Risiko aller Beteiligten auf ein Minimum zu reduzieren."Flughafen-Chef Carsten Herget sah und sieht mit der Gründung der Airline den "Grundstein für ein vielfältiges Flugangebot für Geschäftsreisende, Privatreisende und natürlich auch für Urlauber".

Derzeit bedienen mit Rostock Airways (zusammen mit Iberia) sieben Gesellschaften Flüge in sieben Destinationen an: Lufthansa (München), German wings (Köln/Stuttgart), Helvetic (Zürich), Germania (Mallorca/Teneriffa Süd), Tailwind Airlines und Sky Airlines (beide Antalya).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen