AWG lädt ein : Rettung für Pferdemarkt 45

Alte und neue Führungsriege der AWG vereint: Vorstandsvorsitzender Norbert Karsten, Heiko Jörn, Abteilungsleiter Marketing und Öffentlichkeitsarbeit, und Jana Reimer, Abteilungsleiterin Vermietung (v.l.), planen den Tag der offenen Tür.
Alte und neue Führungsriege der AWG vereint: Vorstandsvorsitzender Norbert Karsten, Heiko Jörn, Abteilungsleiter Marketing und Öffentlichkeitsarbeit, und Jana Reimer, Abteilungsleiterin Vermietung (v.l.), planen den Tag der offenen Tür.

AWG lädt am 2. April zum Tag der offenen Tür ein. Güstrower Wohnungsunternehmen will altes Haus Pferdemarkt 45 sanieren.

von
30. März 2016, 05:00 Uhr

Die Entscheidung in der Allgemeinen Wohnungsbau Genossenschaft
Güstrow – Parchim (AWG) ist gefallen: „Wir wollen das alte Gebäude Pferdemarkt 45 in der Güstrower Altstadt sanieren und in unsere geplante Klosterhof-Bebauung integrieren“, sagt der AWG-Vorstandsvorsitzende Norbert Karsten. Damit ist ein langer Denkprozess in der AWG abgeschlossen. Ursprünglich wollte Karsten das alte Gebäude lieber abreißen, um eine moderne Wohnanlage am Klosterhof zu errichten. Doch Bürgermeister Arne Schuldt pochte darauf, den Pferdemarkt 45 zu erhalten. Jetzt haben sich beide Seiten geeinigt. „Das Gebäude ist zwar sanierungsfähig, aber mit deutlich höherem Aufwand. Wir brauchen dafür Städtebaufördermittel“, unterstreicht Karsten jedoch. Rund 2,5 Millionen Euro sind für die Sanierung veranschlagt. Das Projekt „Pferdemarkt 45“ wird die AWG bei ihrem großen Tag der offenen Tür am 2. April von 9 bis 14 Uhr den Güstrowern vorstellen.

An fünf Standorten von der Südstadt bis in die Altstadt gibt es bereits zum 18. Mal wieder ein buntes Programm. „Informieren, miteinander sprechen und unterhalten“, gibt Karsten das Motto für den Tag vor. Informiert wird u.a. auch über den Bau einer neuen Stellplatzanlage mit zwölf Plätzen zwischen der Friedrich-Engels-Straße 12 und der Clara-Zetkin-Straße 8, die nach dem Tag der offenen Tür beginnen soll. Aber geboten wird auch hochkarätige Unterhaltung: im „AWG-Sonnenhof“ mit dem bekannten Schlagerstar Michael Hansen aus Güstrow und im „AWG-Rosenhof“ mit Diana König. Eingeladen sind auch die Landtagskandidaten für den Wahlkreis 16 Philipp da Cunha (SPD), Karen Larisch (Linke) und Heiko Karmoll (CDU). „An allen Standorten wird es die Gelegenheit geben, miteinander ins Gespräch zu kommen“, verspricht Karsten, der Ende des Jahres in den Ruhestand gehen will.

Die AWG, die in ihrem Bestand rund 3300 Wohnungen in Güstrow und Parchim hat, feiert in diesem Jahr zudem ihr 60-jähriges Jubiläum. Am 24. Juni ist deshalb ein Festempfang im Kurhaus am Inselsee geplant.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen