zur Navigation springen

Wassersport Güstrow : Regattaflair zum Fest am Inselsee

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Peter Schüller mit seiner Crew gewinnt Kutterregatta zum Inselseefest vor Norbert Steinbrink.

svz.de von
erstellt am 09.Aug.2017 | 12:00 Uhr

Segler schauen nicht nach Regenwolken, sie interessiert der Wind. Und der war am Sonnabend ideal für die 7. Kutterregatta des SV Einheit Güstrow, die im Rahmen des Inselsee- und Lampionfestes ausgetragen wurde. Gegenüber der Strandseite des Sees bildete die Flotte von zehn Kuttern den Festbesuchern eine schöne maritime Kulisse. Das war zugleich die maximal mögliche Zahl von Kuttermannschaften, die Organisator Peter Schüller und Wettkampfleiter Christoph da Cunha aus Waren, Lenzen, Parchim, Penzlin, Neubrandenburg, Schwerin, Krakow am See und Güstrow konnten begrüßen.

Geplant waren drei Wettfahrten, die wegen der konstant guten Windverhältnisse auch alle auf dem 1. See gestartet werden konnten. „Der Kurs führte danach in Richtung Mühl Rosin und weiter nach Schöninsel. Von dort ging es wieder zu der Tonne auf Höhe von Mühl Rosin, um danach nochmals bis auf die Höhe Schöninsel zu kreuzen. Mit dem Spinnaker ging es anschließend zurück auf den 1. See“, erläuterte Peter Schüller. Damit war der Kurs so gelegt, dass auch die Besucher des Inselsees die Parade der Segler genießen konnten. Die Zielkreuze führte die Teams zum Steg des Bootshauses von Einheit.

Alle drei Wettfahrten verliefen mit einer Vielzahl von Positionskämpfen spannend. Als nach der letzten Wettfahrt abgerechnet wurde, erzielte der Güstrower Kutter Z-39 mit Steuermann Peter Schüller (Einheit Güstrow) das beste Ergebnis und konnte den Pokal entgegennehmen. Es war das erste Mal in der Geschichte der Kutterwettbewerbe zum Inselseefest, dass eine Segelcrew des Gastgebers den Wanderpokal gewinnen konnte. Dank dem Kutter Z-271 mit Steuermann Norbert Steinbrink fiel auch der 2. Platz an Einheit Güstrow. Dritter wurde Vorjahressieger Z-210 der Segelkameradschaft Waren/Müritz.

Nach der Siegerehrung bereiteten sich die Kuttermannschaften auf die für den Abend angesetzte Lampionfahrt vor. Dabei konnte der Kutter K-30 des Segelvereins Lenzen schon zum zweiten Mal die Auszeichnung als schönster dekorierter Zweimaster erreichen.

Für Peter Schüller und seine Vereinsfreunde steht fest, dass es auch 2018 eine Regatta zum Inselseefest geben wird. „Wir haben in unserem Verein immer einen Platz frei für Interessenten, die Spaß am Segeln suchen und speziell beim Kuttersegeln die Kameradschaft der Sportler kennen lernen möchten“, wirbt Peter Schüller schon jetzt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen