zur Navigation springen

Blinkis : Reflektierende Eulen für mehr Sicherheit auf dem Schulweg

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

von
erstellt am 26.Sep.2014 | 06:00 Uhr

Da strahlten gestern die Kinderaugen der Erstklässler der Fritz-Reuter-Grundschule in Güstrow. Rabea Zwiky, stellvertretende Fielmann-Filialleiterin, brachte den Jungen und Mädchen 160 bunte und reflektierende Eulen für ihre Schulranzen mit. „Die kleine Eule könnt ihr an eure Ranzen hängen, damit euch die Auto- und Fahrradfahrer auf dem Schulweg besser sehen können“, erklärte Rabea Zwiky den Kindern gestern. Lehrerin Kristiane Schewe hatte sich für die Aktion bei Fielmann angemeldet, denn die Sicherheit ihrer Schützlinge liege ihr am Herzen.

„Das Schuljahr läuft jetzt gerade einmal fünf Wochen und für die Erstklässler ist alles noch ganz neu – auch der Schulweg. Inzwischen ist Herbst und die Tage werden immer kürzer. Die Reflektoren sollen helfen, dass die Abc-Schützen im Straßenverkehr besser gesehen werden“, erklärt Kristiane Schewe den Grund für ihre Anmeldung. Zudem rufe die Aktion den Jungen und Mädchen nochmal die Straßenverkehrsregeln ins Gedächtnis. So bewegen sie sich schließlich wesentlich aufmerksamer auf den Güstrower Straßen, hofft die Grundschullehrerin.

Jeder der Knirpse durfte sich gestern eine Eule in seiner Lieblingsfarbe aussuchen . Dabei sind noch so viele Reflektoren übrig geblieben, dass auch die Zweitklässler einen „Blinki“ für ihren Ranzen abbekommen, so Kristiane Schewe.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen