Güstrow : Raum für Gespräche im offenen Trauerkreis

von
28. März 2019, 05:00 Uhr

Der ambulante Hospizdienst bietet seit 2017 einen offenen Trauerkreis an. Menschen können so im Umgang mit ihrer Trauer unterstützt werden. Es gibt die Möglichkeit, sich im geschützten Raum der Gruppe auszutauschen. Gemeinsam kann über Ängste, Wut und Ausweglosigkeit gesprochen werden, um Wege aus der Trauer zu finden und das Leben wieder spüren zu können. Vor der Teilnahme am offenen Trauerkreis besteht auch die Möglichkeit eines Einzelgesprächs. Das Angebot ist kostenlos und konfessionsunabhängig. Der offene Trauerkreis findet beim Ambulanten Hospizdienst im Haus der Caritas, Schweriner Straße 97 in Güstrow, statt.

Die nächsten Termine sind der 3. und 17. April, der 8. und 22. Mai, der 5. und 19. Juni, der 3., 17. Juli und 31. Juli sowie der 7. August und der 25. September, jeweils um 18 Uhr. Den Trauerkreis leitet Gabriele Metasch (Teterower Psychotherapiepraxis), Telefon: 039956/297595, in Zusammenarbeit mit dem ambulanten Hospizdienst „Christophorus“, Telefon: 03843/721370.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen