Laager Radsportler : Radler-Demo für Radweg an B 108

Ganz schön eng: Sattelzüge quälen sich auf der B 108 an den Laager Radsportlern vorbei. Die fordern auf ihren neuen Signalwesten einen Radweg an der B 108.
1 von 2
Ganz schön eng: Sattelzüge quälen sich auf der B 108 an den Laager Radsportlern vorbei. Die fordern auf ihren neuen Signalwesten einen Radweg an der B 108.

Radfahrerklub Laage verlegte Trainingsauftakt auf die Bundesstraße 108

von
18. April 2015, 16:00 Uhr

Die wöchentliche Trainingsrunde der Radsportler des Radfahrerklubs von 1895 zu Laage jeden Mittwoch begann in dieser Woche mit einer gemeinsamen Tour aller Teilnehmer über die Bundesstraße 108 nach Breesen und zurück. „Insbesondere zu diesem Prolog haben wir extra zehn signalgelbe Sicherheitswesten zur Absicherung des Peletons anfertigen lassen, die zum Ausdruck bringen, was wir mit dieser Aktion bezwecken“, sagt Frank Claus vom Laager Radfahrereklub. Aufschrift der Westen: „Mehr Sicherheit für Radfahrer – Radweg an der B 108.“ „Zusätzlich ist ein Verkehrszeichen zu sehen, das verdeutlicht, dass sich Auto- und Radfahrer bis zum Bau eines Radweges eben die vorhandene Infrastruktur teilen müssen“, so Claus.

Wie notwendig ein Radweg auf dieser Strecke ist war den Teilnehmern am Mittwoch natürlich längst bekannt, welche immense Anzahl von Sattelzügen sich aber dann in der kurzen Zeit an dem Fahrerfeld vorbei quälte oder sich dahinter anstaute war dann doch nochmal eine zusätzliche Bestätigung. „Aber aus so manchem überholenden Pkw wurde der Daumen nach oben gestreckt – das ist uns Ansporn, die Aktion zum festen Bestandteil der Mittwochsrunde werden zu lassen“, so der Tenor der Radfahrer nach der Auftakttour.

Immer mittwochs trifft sich der Radfahrerklub Laage jetzt um 17.30 Uhr auf dem ehemaligen Penny-Parkplatz in der Breesener Straße. Dann geht es in einem für Jedermann machbaren Tempo los über die B 108 nach Breesen und zurück. Gegen 18 Uhr sind die Radler wieder zurück und starten mit dem Training. So lautet der Plan, der für die Saison 2015 gilt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen