zur Navigation springen

Wahl 2017 : Quartett tritt in Laage zur Bürgermeisterwahl an

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Laage: Der Wahlausschuss bestätigt die Kandidatur von Kathrin Röwert, Andreas Springer, Holger Anders und Günter Schink

von
erstellt am 27.Jul.2017 | 05:04 Uhr

Ein Quartett tritt am 24. September in Laage zur Bürgermeisterwahl an. Am Montagabend haben die Mitglieder des Wahlausschusses alle vier Kandidaten einstimmig zur Wahl zugelassen. Alle Unterlagen waren vollständig eingereicht worden. Nichts sprach gegen die Bewerber, betonte Wahlleiterin Petra Müller. Nach dem Wechsel von Bürgermeisterin Ilka Lochner (CDU) im Januar in die Berliner Vertretung des Landes MV beim Bund ist der Bürgermeisterposten vakant. Erringt kein Kandidat am 24. September die absolute Mehrheit, erfolgt am 8. Oktober eine Stichwahl zwischen den beiden Kandidaten mit den meisten Stimmen.

Die CDU schickt Kathrin Röwert (40) ins Rennen, die SPD Andreas Springer (52/parteilos, l.) und die FDP Holger Anders (42, 2. v.r.). Zuletzt hatte Günter Schink (58/parteilos) als Einzelkandidat seine Bewerbung eingereicht (SVZ berichtete). In dieser Folge werden die Bewerber auch auf dem Stimmzettel stehen. „Die Reihenfolge richtet sich nach dem Ergebnis der letzten Wahl zur Stadtvertretung“, erklärt Müller. Das gelte für die Parteien. Einzelkandidaten würden am Schluss folgen.

Die Juristin Kathrin Röwert aus Neu Heinde ist Geschäftsführerin der CDU im Landkreis Rostock. Andreas Springer ist seit 1993 in der Gastronomie tätig, hat in Laage sein eigenes SB-Restaurant mit Catering und sitzt seit 2014 in der Stadtvertretung. Holger Anders war Bürgermeister in Liessow bevor Stadt und Gemeinde 2004 fusionierten. Der Diplom-Kaufmann arbeitet derzeit als Geschäftsführer einer Kreistagsfraktion im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte. Günter Schink ist Bürgermeister in Wardow und Amtsvorsteher des Amtes Laage, seit 1978 in der Region und hatte schon 2010 für den Bürgermeisterposten in Laage kandidiert, war aber im ersten Wahlgang gescheitert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen