zur Navigation springen
Güstrower Anzeiger

19. Oktober 2017 | 05:55 Uhr

Qualitzer Verein ist Neulandgewinner

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Allerhand e.V. baut eine Werkstatt

svz.de von
erstellt am 09.Feb.2015 | 16:25 Uhr

Für die „Gründung einer Werkstatt für lebenslanges Lernen wurde der Verein Allerhand e.V. aus Qualitz als „Neulandgewinner“ ausgezeichnet.

Es ist eines von 17 Projekten aus Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Sachsen-Anhalt, das die Robert Bosch Stiftung unterstützt. In ihrem Programm „Neulandgewinner“ fördert die Stiftung seit 2012 innovative Ideen, mit denen Menschen die Lebensqualität in ihrer Umgebung verbessern und einen nachhaltigen sozialen Mehrwert für das Gemeinwohl schaffen wollen.


Kreatives und kulturelles Lernen


Der Verein Allerhand baut in Qualitz eine Werkstatt für kreatives und kulturelles Lernen, die inklusiv und generationenübergreifend arbeiten soll. Ziel ist es, diese Werkstatt auf dem Land nachhaltig als Alternative zu weit entfernten Angeboten zu etablieren. Besonderes Augenmerk legt der Verein auf die kulturelle Bildung von Kindern und Jugendlichen, auf frühkindliche Entwicklung und die Arbeit mit der Dorfgemeinschaft, besonders mit den älteren Dorfbewohnern. Hierfür wird zunächst auf Annäherungsarbeit mit den anderen Dorfbewohnern und die Zusammenarbeit mit anderen Partnern und Verbänden vor Ort gesetzt.


Projekt, das in die Zukunft weist


Der Staatssekretär im Ministerium für Arbeit, Gleichstellung und Soziales, Nikolaus Voss, der auch Mitglied der Vergabejury ist, sieht in dem Wettbewerb ein zukunftsweisendes Projekt. „Vor Ort den Veränderungen begegnen und die Menschen vor der eigenen Haustür mitnehmen – alle geförderten Projekte zeugen von herausragendem Engagement und großer Kompetenz“, sagt Voss.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen