zur Navigation springen
Güstrower Anzeiger

18. Oktober 2017 | 18:49 Uhr

Tourismus : Präsenz auf Messen

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Tourismusverein macht Güstrow bekannter

Seine Präsenz auf zahlreichen Messen will der Güstrower Tourismusverein in diesem Jahr ausbauen, um die Bekanntheit der Barlachstadt weiter zu stärken. Ein direkter Kontakt mit potenziellen Gästen sei für den Verein nach wie vor eines der wichtigsten Marketinginstrumente.

Den Auftakt dieser Messesaison bildete die „Caravan, Freizeit und Reisen“ in Oldenburg im Januar. Anschließend war der Verein zusammen mit dem ADFC-Regionalverband Rostock auf der Viva Touristika vertreten und präsentierte ein breit gefächertes Angebot. Als nächste Events standen dann die „Reisen Hamburg“, eine Messe für Urlaub, Caravaning, Outdoor und Rad, sowie die „abf“ auf dem Messegelände Hannover auf dem Programm. Daran beteiligte sich der Tourismusverein als einer von ca. 500 Ausstellern im Rahmen einer Werbegemeinschaft mit der Insel Poel, Bad Doberan/Heiligendamm und dem Ostseebad Graal-Müritz. Dabei kristallisierte sich ein starkes Interesse der Gäste nach Camping- und Caravan-Angeboten sowie Radeln, Paddeln und Angeln heraus, stellten die Mitarbeiterinnen des Tourismusvereins fest.

Zu beobachten sei aber auch gewesen, dass die Barlachstadt vielen Menschen bereits bekannt ist. Einige Gäste hätten ihre Wurzeln in Mecklenburg, andere Güstrow bereits fest als Tagesausflug eingeplant und wieder andere besuchten Güstrow schon mehrmals.


Güstrow-Schau wichtig für Gäste aus Region


Am übernächsten Wochenende wird der Tourismusverein seinen nächsten Auftritt haben – in Güstrow selbst, auf der 9. Güstrow-Schau. Als einer der wichtigsten Anlaufpunkte für die Gäste aus der Region steht die Schau am 7./8. März in der Sport- und Kongresshalle unter dem Zeichen von „Wirtschaft und Tourismus“. Neben Gewerbetreibenden der Region werden auch zahlreiche touristische Anbieter vertreten sein. Auf Podiumsdiskussionen werden zusätzlich die touristischen Schwerpunkte vorgestellt und diskutiert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen