Plaaz mit Geld für kleine Wünsche

Gemeindevertreter beschlossen Haushalt 2015 / Technikstützpunkt vergrößern und Friedhof verschönern

23-11367750_23-66109655_1416395986.JPG von
04. März 2015, 23:30 Uhr

„Wir können noch ohne Kassenkredite auskommen“, sagt Holger Büttner. Anfang der Woche beschlossen die Plaazer Gemeindevertreter den Haushalt für das laufende Jahr. „Noch können wir mit unseren Einnahmen unsere Ausgaben decken“, fügt der Bürgermeister hinzu. Und am Ende könne man sich auch noch einige kleine Wünsche erfüllen.

Der Technikstützpunkt der Gemeinde in Plaaz benötige einen Anbau. „Damit wir alle Gerätschaften vor Wind und Wetter geschützt unterstellen können“, erklärt der Bürgermeister. Auch das Dach, das nicht mehr ganz dicht ist, müsse repariert werden. Als ein drittes Vorhaben benennt Büttner Veränderungen auf dem Friedhof in Plaaz. Man wolle den Hauptweg erneuern und einen kleinen Platz mit Bank zum Ausruhen und Innehalten schaffen. Zusammen investiere die Gemeinde in diesem Jahr damit rund 15 000 Euro. Im Bodenordnungsverfahren (BOV) Diekhof-Plaaz gebe es in diesem Jahr bislang keine Projekte, berichtet Büttner. Die nächste Sitzung des Vorstandes der BOV-Teilnehmergemeinschaft sei abzuwarten.

Um auch bei knappen Kasse Wichtiges nicht aus dem Auge zu verlieren, vereinbarten die Gemeindevertreter – viele von ihnen seit dem vergangenen Jahr neu im Amt – demnächst einmal gemeinsam eine Rundfahrt durch alle Ortsteile zu unternehmen.

Steuern werden in diesem Jahr in der Gemeinde nicht erhöht. Bei den Grundsteuern liege man leicht über dem Landesdurchschnitt. „Also kein Bedarf“, schlussfolgern Bürgermeister und Gemeindevertreter.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen