zur Navigation springen
Güstrower Anzeiger

26. September 2017 | 13:09 Uhr

SVZ-Ernte-Extras : Pinke Rekord-Hortensien

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Blühendes Ernte-Extra 2017: Der Güstrower Bruno Bülau hat einen grünen Daumen – seit sieben Jahren hegt und pflegt er sein Blumen.

Hortensien mit 240 herrlichen pinken Blüten in vier Töpfen, alle in einer stattlichen Größe bis zu einem Meter: Das ist bei der Güstrower Familie Bülau bisheriger Rekord. Das schätzten jetzt auch Gäste bei Bülaus so ein. Sie meinten, das müsse in die SVZ, in die Aktion Ernte-Extras 2017. Geschafft hat den Blüten-Rekord aber nicht wie vielleicht üblich die Frau des Hauses, sondern der Mann, Bruno Bülau. „Mein Mann hat bei uns den grünen Daumen“, gibt Hannelore Bülau gerne zu, denn wie ihr Mann sich kümmert, nötigt ihr Respekt ab. Die Hortensien sind, neben vielen anderen Blumen wie Petunien, Rosen und Geranien, die er hegt und pflegt, der ganze Stolz des Güstrowers.

Die Hortensien wachsen seit sieben Jahren vor der Terrasse. Aber so viele Blüten waren es noch nie. Gepflanzt wurden sie damals in kleinen Töpfen und in Geranienerde. „Den Tipp bekam ich von einem Gärtner“, erzählt der 77-Jährige, den viele Güstrower als einen der ersten deutschlandweit bekannten Güstrower Speedwayfahrer kennen. Seitdem gedeihen sie jedes Jahr immer prächtiger.

Aber vor der Freude über das Blütenmeer steht die Arbeit. Bruno Bülau: „Jeden Tag gieße ich in jeden Topf 50 Liter Wasser.“ Aber das macht er gern. „Ich habe mich für Blumen interessiert, weil ich als Rentner Zeit habe und ich mich beschäftigen möchte. Außerdem hält aktiv sein gesund“, erzählt Bruno Bülau. Damit die prächtigen Blüten jedes Jahr aufs Neue sprießen, ist es ganz wichtig, dass die Pflanzen mit abgeschnittenen Blüten trocken und nicht kalt in der Garage auf Styropor-Platten überwintern. Inzwischen weiß Hannelore Bülau auch, wie man Hortensien trocknet, damit man sich auch im Herbst und Winter an ihnen erfreut. Hannelore Bülau: „In der Blüte ist ein kleiner Knoten. Wenn der aufplatzt, kann man die Blüten abschneiden und sie mit der Blüten nach unten trocknen.“

Haben Sie auch ein Ernte-Extra. Dann melden Sie sich bei uns: per E-Mail an guestrow@svz.de oder kommen Sie in unserer Redaktion in der Güstrower Domstraße 9 vorbei.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen