Per Whatsapp zum Job im Handwerk

23-11367748_23-66109653_1416395934.JPG von
21. Januar 2019, 21:23 Uhr

Whatsapp ist in der Kommunikation unter Jugendlichen nicht wegzudenken. Mit einem entsprechenden Informationsangebot nutzt die Imagekampagne des Handwerks den beliebten Messenger-Dienst, um Schulabgängern die Berufswahl zu erleichtern. „Der Whatsapp-Berufechecker verrät Jugendlichen spielerisch, welcher Handwerksberuf zu ihnen passen könnte“, informiert Petra Gansen von der Handwerkskammer Schwerin.

Dazu müssen Nutzer lediglich fünf Fragen zu Interessen und Vorlieben beim Arbeiten beantworten. In der Auswertung erhält der Nutzer sofort fünf passende Berufsprofile. Diese verlinken auf weitere Informationen zur Ausbildung auf der Internetseite www.handwerk.de.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen