Bluttat in Güstrow : Opfer ertränkt und erstochen

svz_plus
Im März wurde Jens H. in Rostock den Haftrichter vorgeführt.
1 von 5

Im März wurde Jens H. in Rostock den Haftrichter vorgeführt.

Frau im Streit getötet: Todesursache des 36-jährigen Opfers bekanntgegeben

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer

svz.de von
06. März 2018, 16:46 Uhr

Nach der Bluttat am Wochenende in Güstrow, bei der eine 36-jährige Frau getötet wurde (SVZ berichtete), steht jetzt die Todesursache fest. „Todesursache ist ertrinken und erstechen“, sagte Harald Nowack, ...

hNca dre tttlBau ma ecnWnoehde ni üs,Gtrow ieb edr neei h-r3ägej6i rFau ötetegt uderw VSZ( ee)er,itcbth ehtts jettz eid reeTosuhascd tfe.s rasdcoe„ehTus tsi ntenreirk dnu cn,ehe“rets egtsa dHaarl ,cNkwao epSrhrec red tcslwthatSnftaasaa kc,stoRo am Moagnt ufa grV-cefaN.haZS asD habe dei ontdiOukb dse spOfre ne.egrbe

hsämnsanGtcfe sttheicr im ttreSi eines naetPr rin

enseFgenmmot hat dei liPeoiz lmruaientbt chan red Tta eenin ägnei4-jhr0 orreü.wtsG erD ghlimeaee stgLeäebeerfhn sde frOsep aehtt scih bslste segtl.lte Er olsl emahmlsr auf dei e6iähgr3-J etseichnngeo nbh.ae sDa ttästbgeie edi tsSatttaws.aahcfaln rZu sudscrhTeaeo „krin“erEtn wtolel shic oNckwa cnthi tireew ßrueän. neegG den 4reä-ih0gjn avgrnettdicheäT derwu Htfleabfeh ngewe sed rdeinnnegd sevrtTachtda sde scsgholTta alseesnr.

zur Startseite