Güstrow : Offen-Gärten-Aktion – Anmeldung bis Monatsende

Eine alte Scheunenmauer gibt dem Garten in Tarnow-Ausbau etwas Wildromatisches – passend dazu wurden die Pflanzen ausgewählt.
Eine alte Scheunenmauer gibt dem Garten in Tarnow-Ausbau etwas Wildromatisches – passend dazu wurden die Pflanzen ausgewählt.

Die letzten Herbstastern, ein paar Gänseblümchen und einige Ringelblumen in Geld und Orange sorgen nur noch punktuell für Farbe im Garten.

von
26. November 2018, 08:21 Uhr

Die letzten Herbstastern, ein paar Gänseblümchen und einige Ringelblumen in Geld und Orange sorgen nur noch punktuell für Farbe im Garten. Wehmut überkommt den Gärtner deshalb nur selten, viel mehr denkt er längst an das kommende Jahr. Die Hoffnung auf einen bunten Frühling steckt bereits in Form von Blumenzwiebeln im Boden. Ideen über Neu- und Umgestaltungen reifen über Winter und können im Frühjahr realisiert werden. Und: Die Hobbygärtner müssen sich jetzt entscheiden, ob sie im nächsten Jahr ihre Freude am Garten mit anderen teilen wolle. Die Aktion „Offene Gärten in MV“ bietet sich dafür an.

145 Gärten hatten in diesem Jahr in ganz MV Neugierige im Juni eingelassen. Im nächsten Jahr findet die Aktion am ersten Juniwochenende statt. Hobbygärtner können sich über die Homepage www.offene-gärten-in-mv.de anmelden. Dort ist ein Formular hinterlegt, das unterschrieben bis zum 30. November beim Verein „Offene Gärten in MV“ eingegangen sein muss. Ein Teilnehmerbeitrag wird erhoben.

Petra Tschiesche und Wolfgang Lange haben sich mit ihrem Garten der Steine in Neu Mierendorf gerade erst in der vergangenen Woche angemeldet. „Es ist immer ein schönes Event“, erklärt Petra Tschiesche ihre Motivation. Gerade waren die beiden Steine-Sammler ein paar Tage an der Ostsee, haben Steine und Treibgut mitgebracht, das bis zum nächsten Sommer seinen Platz im Garten gefunden haben wird. Während der Garten der Steine schon seit Jahren dabei ist, hat sich Christiane Müller entschieden, erstmals innerhalb der Aktion ihren Garten zu öffnen. SVZ-Leser hatten ihr Refugium in Tarnow-Ausbau schon in diesem Jahr innerhalb der SVZ-Sommertour besuchen dürfen und waren begeistert.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen