zur Navigation springen

Güstrow : „Oase“: Vertrag mit Schlatz nicht verlängert

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

svz.de von
erstellt am 11.Feb.2016 | 21:00 Uhr

Wie unsere Zeitung aus sicherer Quelle erfuhr, hat die Gesellschafterversammlung des Güstrower Freizeitbades „Oase“ den Vertrag mit Geschäftsführer Frank Schlatz immer noch nicht verlängert. Sein Vertrag läuft damit am 31. Mai aus. Wer nach Schlatz kommt ist noch völlig offen. Die „Oase“ befindet sich unterdessen in einer schwierigen Umstrukturierung. Neben der technischen Sanierung steht auch eine Steigerung der Attraktivität des Bades an. Die bisher nur geschätzten Kosten belaufen sich auf mehr als fünf Millionen Euro (SVZ berichtete). Die Sanierung ist 2017 geplant.

Stadtwerke-Chef Edgar Föniger, zugleich Vorsitzender der Gesellschafterversammlung, wollte sich heute gegenüber unserer Zeitung nicht zu der Personalie Schlatz äußern. Die Oase Güstrow GmbH ist eine 100-prozentige Tochter der Stadtwerke. Bürgermeister Arne Schuldt kündigte hingegen auf SVZ-Nachfrage nach vorheriger Abstimmung mit Föniger eine Pressemitteilung zur Personalie Schlatz und der zukünftigen Geschäftsführung der Oase Güstrow GmbH an. Diese lag bis Redaktionsschluss noch nicht vor.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen