zur Navigation springen

60 Jahre vereint : Nur beim Fernsehen nicht einig

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Großer Auflauf gestern in Bredentin: Lotte und Hans Henselin feierten ihre Diamantene Hochzeit

„Vor 60 Jahren war es am 5. Juni sehr heiß“, sagt Lotte Henselin aus Bredentin. Die 80-Jährige weiß es deshalb so genau, weil sie damals mit ihrem Hans den Bund der Ehe schloss. Gestern feierten die beiden 80-Jährigen ihre Diamantene Hochzeit. Dazu war nicht nur Landrat Sebastian Constien erschienen, um persönlich zu gratulieren, sondern auch „De Plattsnackers“ von „De lütten Landlüüd“ aus Lüssow, eine Gruppe der Kirchgemeinde mit Pastorin Anne-Barbara Kretschmann sowie viele Freunde und Verwandte.

Froh schauen die beiden auf die 60 gemeinsamen Jahre zurück. Acht Kinder gingen aus der Ehe hervor, die wiederum für bisher 16 Enkel und neun Urenkel sorgten. Das hätte sich Lotte Henselin, damals noch Kammin, wohl nicht träumen lassen, als sie 1950 zum Pfingsttanz in Kuhs ihren Hans kennenlernte. Doch schon vier Jahre später fuhren sie zum Traualtar. „Es ging mit den Kutschen über einen Feldweg nach Lüssow. Durch die Trockenheit war alles sehr staubig“, erinnert sich Lotte Henselin noch genau. Anschließend ging es mit der Gesellschaft zurück zum Elternhaus, wo bereits das Schwein geschlachtet war und ein leckerer Braten auf die Gäste wartete.

Hans Henselin stammt aus Ostvorpommern, wurde in Lüttkenhagen, Kreis Naugard, geboren. Seine Familie war 1956 nach Hameln gegangen, doch die Großeltern lebten in Zehlendorf. „Hier lernte ich Stellmacher“, erzählt der 80-Jährige. Er liebte Kinder und hatte sich darum eine große Familie gewünscht. Für den Unterhalt der Familie sorgte Hans Henselin, arbeitete in der Maschinen- und Ausleihstation, später MTS, in Lüssow als Stellmacher, Tischler und Dreher. Ehefrau Lotte kümmerte sich um den Haushalt, die Kinder und den Garten. Tiere, wie Hühner, Enten und Gänse, gehörten natürlich auch mit dazu. In ihrer Ehe hielten sie sich vor allem an einen Grundsatz: „Wir haben uns immer erst ausgesprochen, bevor wir schlafen gegangen sind“, sagen beide. Wert legten sie außerdem auf Gehorsam. Jedes Kind hatte seine Aufgaben zu erfüllen und darauf wurde geachtet. Oftmals saßen zwölf Personen am Tisch.

Noch heute hält die Familie zusammen, drei der Kinder wohnen am Ort. Nur in einem Punkt sind sich die diamantenen Eheleute bis heute uneinig: Beim Fernsehprogramm haben sie einen unterschiedlichen Geschmack. Darum sieht jeder das, was er möchte, am eigenen Gerät in unterschiedlichen Zimmern. Aber sonst sind die beiden froh, sich zu haben.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen