zur Navigation springen

Güstrower Schauburg : Noch gähnende Leere in Kino 1

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Renovierungsarbeiten im Güstrower Kino laufen auf Hochtouren / Wiedereröffnung am 3. Juli mit Tag der offenen Tür geplant

Es riecht nach frischer Farbe, im Foyer stehen riesige Teppichrollen und in Kino 1, dem größten in der Güstrower Schauburg mit 350 Sitzplätzen, herrscht gähnende Leere. Hier kann zurzeit kein Kinobesucher Platz nehmen, den alle Sitze wurden entfernt. „Wir erneuern die Stühle in allen drei Kinos“, sagt Theaterleiterin Brita Verfürth. Seit dem 19. Juni ist das Güstrower Kino geschlossen – Komplettrenovierung. Schon am 3. Juli soll es um 11 Uhr mit einem Tag der offenen Tür wiedereröffnet werden. Zeitdruck pur für Brita Verfürth, die zugibt, gerade durchaus schlaflose Nächte zu haben. „Aber wir haben uns dieses Ziel gesetzt und wir werden es schaffen“, sagt die Güstrower Theaterleiterin optimistisch.

Überall in der denkmalgeschützten Schauburg werkeln Elektriker, Maler, Tresenbauer und Teppichleger. „Alles wird neu gemacht“, sagt Brita Verfürth. Und sie gibt zu: „Die ursprünglich geplanten 200 000 Euro Renovierungskosten reichen nicht aus, wird sind jetzt schon bei knapp 400 000 Euro.“ Zunächst sollten nur Teppiche und Kinostühle erneuert werden, aber dann entschied sich das Kinoteam, alles zu machen. „Wir wollen einfach frischen Wind in die Schauburg bringen und mit der Zeit gehen“, unterstreicht Brita Verfürth, die das Güstrower Kino seit Februar 2009 leitet.

Mit der Zeit gehen bedeutet auch neue Technik. So wird in Kino 1 eine komplett neue Tonanlage 7.1 installiert. „Das neueste auf dem Markt“, sagt die Theaterleiterin. Und auch einen neuen Filmprojektor mit noch besserer 3D-Qualität wird es geben. Der steht zurzeit noch verpackt im Filmvorführraum. „Mit dieser neuen Anlage sieht der Kinobesucher 48 Bilder pro Sekunde, mit der alten konnte er nur 32 Bilder pro Sekunde sehen“, erläutert Brita Verfürth.

Die Arbeiten laufen auf Hochtouren. „Ich habe ein tolles Team, das super mithilft. Ohne meine Mitarbeiter würde ich es nicht schaffen“, sagt die Theaterleiterin. Beim Tag der offenen Tür am 3. Juli wird es eine Hüpfburg und ein Showprogramm mit einem Travestie-Künstler geben. Zudem können die Besucher hinter die Kulissen der Schauburg blicken und alle Neuheiten im Kino ausprobieren.

zur Startseite

von
erstellt am 27.Jun.2014 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen