Neueröffnung : Neues Zentrum für Pferdesport

Andreas Manski hat in Güstrow drei Tage lang die Eröffnung seines neuen Reitsport-Zentrums gefeiert.
Foto:
Andreas Manski hat in Güstrow drei Tage lang die Eröffnung seines neuen Reitsport-Zentrums gefeiert.

Güstrower Unternehmen Pferdesport Manski setzt auf Fachwissen, Kompetenz und Nachwuchsarbeit.

svz.de von
26. September 2017, 05:00 Uhr

Andreas Manski (44) hat am Wochenende mit einem großen Pferdesport-Höhepunkt sein neues Areal in Güstrow, Am Gewerbegrund 4, eingeweiht. Drei Tage lang kamen Pferdefreunde von weither, zum Beispiel aus Dortmund und Nürnberg, bei Springen und Prüfungen auf ihre Kosten. Im 400 Quadratmeter großen neuen Fachgeschäft, dem Herzstück von „Pferdesport Manski“, setzt der Unternehmer auf individuelle Beratung und Qualität seines Angebots. Hinzu kommt eine große Reithalle, in der nun auch Workshops, Lehrgänge und Kurse angeboten werden. Und schließlich unterhält Manski seit 2012 einen Internethandel in diesem speziellen Metier.

„Der Online-Shop ist unpersönlich und nicht zum Anfassen“, erklärt der 44-Jährige die Weiterführung des Geschäftes, das sein Vater 1990 gründete und Andreas Manski seit 1999 führt. Der Umzug von der Gleviner Straße war für ihn darum wichtig, um den Pferdefreunden die Möglichkeit zu geben, das Angebot zu sehen und vielleicht einen Sattel anzupassen. Um diese zu reparieren gibt es bei Andreas Manski auch eine Werkstatt.
Insgesamt 17 Mitarbeiter sind bei Pferdesport Manski beschäftigt. Ein Geschäft solcher Größe dazu mit einer Reitanlage ohne Pferde gibt es sonst kaum in Mecklenburg-Vorpommern. „Das hat in dieser Form noch nie einer angefasst“, so Andreas Manski. Warum aber er? „Wir fassen jetzt das an, worüber alle nur reden: Jugendarbeit, Weiterbildung und alles zum Thema Pferde und Reitsport“, fügt er an. Manches Produkt kann am Pferd selbst gezeigt werden.

Er setzt auch auf den Zucht- und Sportverband, die mit Stutenleistungsprüfungen oder Hengstprüfungen die Halle füllen werden. Außerdem will Manski hier Lehrgänge anbieten und es gebe bereits Firmen, die auf sein Konzept setzen würden. Deutschlandweit sollen nun Pferdefreunde das Güstrower Zentrum aufsuchen. „Ich glaube, wir werden damit den Standort Güstrow sehr beleben“, so der Geschäftsinhaber.

Vor allem setzt Andreas Manski in seinem Unternehmen auf Fachwissen, Kompetenz und eine Warenbreite. Seine Mitarbeiter hätten sich jeder auf einen bestimmten Bereich spezialisiert. „Alles sind Reiter und fast jeder hat sein eigenes Pferd“, erzählt er. Da wüsste eben jeder, wovon er spricht. Entstehen soll jetzt noch ein Gaststall, um auch Pferde für die Zeit eines Kurses unterzubringen. Dann ist das Kompetenzzentrum für den Reitsport in Norddeutschland auf 30 000 Quadratmetern so ausgestattet, wie es sich Andreas Manski gewünscht hat.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen