zur Navigation springen

Wiedereröffnung des Traditionshauses am Güstrower Markt geplant : Neues Leben für "Stadt Güstrow"

vom

Der weitere Hotelbetrieb im seit eineinhalb Jahren geschlossenen Traditionshotel "Stadt Güstrow" am Markt ist anscheinend gesichert. Die deutsche Voyage Hotel Betriebs GmbH hat die Immobilie an dem Standort übernommen.

svz.de von
erstellt am 12.Aug.2013 | 07:40 Uhr

Güstrow | Der weitere Hotelbetrieb im seit eineinhalb Jahren geschlossenen Traditionshotel "Stadt Güstrow" am Markt ist anscheinend gesichert. Die deutsche Voyage Hotel Betriebs GmbH hat die Immobilie an dem lukrativen Standort übernommen und will dem Haus wieder Leben einhauchen. Die Wiedereröffnung soll in Vorbereitung sein, erfuhr SVZ auf Nachfrage. Auch eine Hoteldirektorin soll bereits eingesetzt worden sein.

Konkrete Aussagen wollte Kornelis Goed, Geschäftsführer der Voyage Hotel Betriebs GmbH, gestern gegenüber unserer Zeitung noch nicht machen. Auch einen Termin für die Wiedereröffnung gebe es noch nicht. "Wir brauchen noch ein bisschen Zeit. Es sind noch einige formale Dinge zu klären." Seine wichtigste Aussage jedoch: "Es wird weitergehen. Der Hotelbetrieb wird wieder aufgenommen."

Die Voyage-Hotelgruppe ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der BAG-Bank. Zu der Gesellschaft mit Sitz in Unna gehören bisher sechs Hotels, drei in Nordrhein-Westfalen, eins in Rheinland-Pfalz, eins in Franken und eins in Brandenburg. Das Güstrower Hotel "Stadt Güstrow" wäre dann das siebte Hotel der Gruppe. Zudem ist die Voyage Hotel Betriebs GmbH im Bereich Consulting von Hotelbetrieben tätig und vermarktet privat geführte Hotels, so Goed.

Das Hotel "Stadt Güstrow" war Ende März 2012 geschlossen worden, nachdem der bisherige Pächter Detlef Hertzsch seinen Pachtvertrag nicht verlängert hatte (SVZ berichtete). Als Grund nannte Hertzsch damals die zahlreichen Baumängel des Hauses. Vor allem die Decke im Großen Saal sei stark sanierungsbedürftig. Dadurch sei ein weiterer Betrieb wirtschaftlich nicht tragbar. Dem Verpächter hatte Hertzsch nach eigenem Bekunden mehrfach angeboten, die Immobilie zu kaufen und in Ordnung zu bringen. Jedoch sei man sich beim Kaufpreis nicht einig geworden. Hertzsch betreibt weiterhin das Hotel "Altstadt" und das Hotel am Tierpark in Güstrow.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen