Güstrow : Neues Bild für Eisenbahnstraße

Die Häuser 4 und 4a in der Eisenbahnstraße (Bildmitte) sollen für die Erweiterung des Einkaufsmarktes (rechts daneben) weichen.
Foto:
Die Häuser 4 und 4a in der Eisenbahnstraße (Bildmitte) sollen für die Erweiterung des Einkaufsmarktes (rechts daneben) weichen.

Zwei Häuser sollen für die Erweiterung des Einkaufsmarktes abgerissen werden.

von
05. Februar 2018, 21:00 Uhr

Zwei Wohnhäuser in der Eisenbahnstraße sollen der Abrissbirne geopfert werden. Dabei handelt es sich um die Hausnummern 4 und 4a, die seit einiger Zeit schon nicht mehr bewohnt und bereits teilweise entkernt sind. Lücken sollen an dieser exponierten Stelle gegenüber dem Schauburg-Kino aber nicht entstehen. Der Abriss steht im Zusammenhang mit der beabsichtigten Vergrößerung des benachbarten Norma-Einkaufsmarktes.

Das Unternehmen will seine Verkaufsfläche von derzeit 700 auf 2000 Quadratmeter vergrößern und somit für die Kunden die Einkaufs- und für seine Mitarbeiter die Arbeitsbedingungen deutlich verbessern (SVZ berichtete bereits kurz). Der Einkaufsmarkt in der Eisenbahnstraße war als erster am Standort Güstrow kurz nach der Wende gebaut worden und ist konzeptionell und baulich in die Jahre gekommen. Bürgermeister Arne Schuldt: „Der Markt müsste wohl tatsächlich modernisiert werden.“ Auch habe es inzwischen einen Eigentümerwechsel an dem Grundstück gegeben.

Der Hauptausschuss der Stadt folgte jetzt den Fachausschüssen und stimmte zu. Abschließend soll die Stadtvertretung am 15. Februar den Aufstellungsbeschluss für den erforderlichen Bebauungsplan fassen. Zu Bedenken gibt Bürgermeister Schuldt – der aber ebenfalls zustimmte – Auswirkungen des Vorhabens auf die „Stahlhof“-Pläne der Stadt. Denn mit der Markt-Erweiterung wäre der geplante Einzelhandel in dem noch zu entwickelnden Areal hinter der gegenüberliegenden Straßenseite „verbraucht“. Grundsätzlich sei das Vorhaben möglich, nur müsse man dann die neue Einkaufsfläche von der ursprünglich im Stahlhof „reservierten“ abziehen.

In den oberen Geschossen des Erweiterungsbaus auf der Fläche der Hausnummern 4 und 4a beabsichtigt der Investor Wohnungen einzurichten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen