Sport- und Kongresshalle : Neuer Lack und neue Spielfelder

Hallenwart Frank Schaller und Abteilungsleiter Maik Titze sehen Tobias Schwarz (v.l.) zu, der die erste Lackierung aufbringt.
Hallenwart Frank Schaller und Abteilungsleiter Maik Titze sehen Tobias Schwarz (v.l.) zu, der die erste Lackierung aufbringt.

Noch bis 7. September dauert die Sanierung der Parkettfläche in der Sport- und Kongresshalle Güstrow

von
25. August 2015, 06:00 Uhr

In der Güstrower Sport- und Kongresshalle ist Tobias Schwarz gegenwärtig dabei, die erste Lackschicht auf das Hallenparkett aufzutragen. Zuvor hatte der Mitarbeiter einer Rathenower Firma die zirka 2200 Quadratmeter große Fläche geschliffen und mit einer Grundierung versehen. Wenn die erste Lackschicht getrocknet ist, werden die Linien und Spielfelder für die verschiedenen Sportarten aufgetragen. „Dazu wird die jeweilige Fläche kurz angeschliffen, um die Haltbarkeit zu erhöhen“, weiß Schwarz.

Laut Plan werden die farblich unterschiedlich gehaltenen Markierungen für die Sportarten Fuß-, Hand-, Volley-, Faust- und Radball sowie für Hockey und Rollkunstlauf wieder hergestellt. „Wir werden auch der Bitte des GSC 09 nachkommen, und zwölf Felder für Badminton neu aufnehmen. Die Felder werden dunkelgrün gekennzeichnet“, versichert Maik Titze, Leiter der vor gut einem Jahr bei der Stadtverwaltung gegründeten Abteilung Gebäudemanagement. Sind die Linien aufgetragen, wird erneut lackiert. „Da ist dann aber ein Verzögerer drin, der ein langsames und intensives Trocken gewährleistet“, sagt Hallenwart Frank Schaller. Deshalb hat er die Sporthalle auch bis zum 7. September gesperrt. Erst danach kann wieder der reguläre Betrieb aufgenommen werden.

In der Regel hält die Lackierung neun, zehn Jahre, je nach Beanspruchung und Pflege des Bodens. Neu verlegt wurde der Hallenboden 2006 bei der umfassenden Modernisierung des 1934/35 gebauten Gebäudes. „Wenn man bedenkt, wie intensiv die Halle durch Schul- und Vereinssport, durch Wettkämpfe oder Großveranstaltungen wie die Güstrow-Schau oder die Oldienacht beansprucht wird, ist es erstaunlich, in welch gutem Zustand sich der Boden befindet“, sagt Titze. Zweimal noch kann das Parkett in der Sport- und Kongresshalle abgeschliffen und lackiert werden. Dann, nach etwa 20 Jahren, sollte es erneuert werden.  



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen