zur Navigation springen

DRK-Hort Güstrow : Neuer Hort öffnet doch nicht

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Neu gebauter DRK-Hort in Güstrower Walkmühlenstraße wird nicht wie geplant zum Schulbeginn fertig

von
erstellt am 20.Aug.2014 | 06:00 Uhr

Die für morgen geplante Horteröffnung in der Güstrower Walkmühlenstraße muss verschoben werden. „Im Vorfeld kam es zu erheblichen Verzögerungen bei den Bauarbeiten am Hort. Diese Verzögerungen konnten in diesem Umfang nicht vorher gesehen werden“, informierte gestern Peter Struve, Vorstandsvorsitzender des DRK-Kreisverbandes Güstrow. Damit kann der neu gebaute Hort nicht wie geplant zum Schulbeginn eröffnet werden.

Laut Manuela Hamann vom DRK-Kreisverband sei der Boden des neuen Hortes immer noch nicht trocken, so dass das Gebäude nicht eingerichtet werden könne. Für die zu betreuenden 132 Kinder aus der Hasenwaldschule, die im neuen Schuljahr in der Wossidloschule beschult werden, seien Übergangslösungen gefunden worden. „Die Kinder bleiben in ihren Klassenräumen. Dort kommen die Erzieher hin und machen mit ihnen Hortarbeit“, erklärt Manuela Hamann. „Niemand ist glücklich mit dieser Lösung, aber es geht nicht anders.“

Der Umzug in den neuen Hort ist jetzt für Ende September/Anfang Oktober geplant. „Mit der voraussichtlichen Eröffnung rechnen wir am 16. Oktober“, sagt Manuela Hamann.

Statt der Eröffnung gestaltet der DRK-Kreisverband Güstrow nun morgen ab 15 Uhr einen Tag der offenen Tür. Das neue Hort-Team stellt den Besuchern das Hortkonzept vor. Interessierte können sich die Räumlichkeiten anschauen. Gleichzeitig informiert Hortleiterin Anja Seyfert vor allem die betroffenen Eltern über die Übergangslösungen zur Hortbetreuung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen