Laage : Neuer Feuerwehrchef in Laage

Mirko Nickel begann als 14-Jähriger in der Jugendwehr in Diekhof und ist heute Wehrführer in Laage.
Mirko Nickel begann als 14-Jähriger in der Jugendwehr in Diekhof und ist heute Wehrführer in Laage.

Mirko Nickel kam von der Jugendwehr in Diekhof über Güstrow zur Laager Wehr und übernimmt jetzt die Verantwortung.

von
24. September 2015, 21:00 Uhr

Die Freiwillige Feuerwehr Laage hat einen neuen Wehrführer. Mirko Nickel (33) wurde von zwei Dritteln der Kameraden gewählt und jetzt von der Bürgermeisterin zum Ehrenbeamten ernannt. Der 1,96-Meter-Mann hat in der Jugendwehr in Diekhof begonnen, lernte über zehn Jahre sehr viel bei den Kameraden in Güstrow und kam Ende 2010 nach Laage, wurde in der Recknitzstadt gleich Gruppenführer und nun Wehrführer. Bemerkswert für ihn: Seinen Grundlehrgang absolvierte Mirko Nickel seinerzeit in Laage.

Viel Zeit investiert der 33-jährige Erzieher, der im Kinderheim in Roggow arbeitet, in diesen Tagen in seinen neuen ehrenamtlichen Job, bringt erst einmal sein Büro auf Vordermann, wie er sagt. Übernommen hat er den Posten von Endré Ehrenberg, der nach seinem Rücktritt der Wehr nun wieder als Gruppenführer zur Verfügung steht. Mirko Nickel hatte die Position eines Wehrführers gereizt. Als sich die Gelegenheit bot, hörte er sich bei den Kameraden um und bekam viel Zuspruch. Eine Zwei-Drittel-Mehrheit wollte er wenigstens hinter sich wissen. Anderenfalls hätte er es sein lassen, erzählt er. Am Ende war präzise eine Zwei-Drittel-Mehrheit zu Stande gekommen.

Mirko Nickel sieht das Feld in Laage durch seinen Vorgänger gut bereitet. Er werde die Arbeit fortführen und u.a. versuchen die Aufgaben mehr zu verteilen. Denkbar sei eine weitere Unterstützung für die Öffentlichkeitsarbeit, ein Verantwortlicher für das Archiv und einer für den Sport. Die Laager Kameraden spielen sonntags Fußball und montags Volleyball und werden künftig wohl auch den Kraftraum bei der Bundeswehr nutzen können, hofft Mirko Nickel.

36 aktive Kameraden zählt die Laager Wehr. Damit könne man zufrieden sein, dennoch sei man stets auf der Suche nach Neuzugängen. Erst in dieser Woche habe man zwei neue Kameraden werben können, freut sich der neue Wehrführer. Man könne gar nicht genug aktive Kameraden haben. „Menschen sind wichtiger als jede Technik“, sagt Mirko Nickel.

Themen, denen sich der Neue in nächster Zeit widmen muss, sind die Beschaffung eines neuen Feuerwehrfahrzeuges und ein Jubiläum im nächsten Jahr. Eines der fünf Fahrzeuge sei ins Alter gekommen und müsse ersetzt werden, berichtet der Wehrführer. Schon am Freitag werde sich der Vorstand mit ersten Vorbereitungen für eine Feier zum 125-jährigen Bestehen der Laager Wehr im nächsten Jahr beschäftigen. Außerdem möchte sich Mirko Nickel mit seinen Amtskollegen in Kritzkow und Liessow verständigen. Eine Zusammenarbeit der drei Wehren im Gemeindebereich ist für ihn eine Selbstverständlichkeit.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen