zur Navigation springen
Güstrower Anzeiger

11. Dezember 2017 | 18:15 Uhr

Neue Partikelfilter für alte Diesel

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Nur mäßiges Interesse an Neuauflage der Partikelfilterförderung durch den Staat

260 Euro bar auf die Hand, wenn der alte Diesel einen neuen Partikelfilter erhält. Das ist das Angebot von Vater Staat. Einen riesigen Run hat die Neuauflage der Partikelfilterförderung für alte Diesel noch nicht ausgelöst: Dabei gibt es durchaus noch reichlich alte Diesel. Für diese Erkenntnis reichte in Blick in die Bestandsliste. Danach waren allein im Landkreis Rostock zu Beginn der Nachrüstaktion am 1. Februar noch 10 347 Diesel-Pkw unterwegs, die alle noch der Schadstoffklasse Euro 1 bis Euro 3 entsprechen. Und Euro 3 abwärts ist der kritische Bereich, in dem sich die Autohalter die Frage stellen müssen, wie lange das Auto noch halten soll. Eine Zukunft hat es als Oldtimer oder nachgerüstet. Wobei – Tücke zwei – es auch einen Filter geben muss. Das ist nicht immer der Fall.

Beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, das die Fördermittel verwaltet, ist alles ganz entspannt: „Aktuell stehen genügend Fördermittel zur Verfügung'“, steht auf der Internetseite. 115 385 Nachrüstungen können mit den bereitgestellten Mitteln gefördert werden. 2012, als die erste Nachrüstaktion lief, gab es tägliche Antragsstandmeldungen. Da liefen aber auch 500 und mehr Anträge am Tag auf. Wäre die Nachfrage 2015 wie die 2012 stünde irgendetwas in der Art von „Derzeit können noch ca. 55.000 Nachrüstungen gefördert werden“ auf der Seite. Denn die Tücke an der Förderung ist, dass sie in der Reihenfolge des Antragseingangs ausgegeben wird. Wer zu spät kommt, zahlt die 700 bis 1.500 Euro Partikelfilter- samt Einbaukosten selber.

Nachrüstung ist ein Diesel-Thema Bei Dieseln sind die Partikel krebserregend. Hier sah die Verteilung zu Jahresanfang in den Schadstoffgruppen im Landkreis so aus: Euro 1: 289 Diesel-Pkw (Vorjahr: 323). Euro 2: 2734 Diesel-Pkw (3003). Euro 3: 7324 Diesel-Pkw (7880). Euro 4: 11 504 Diesel-Pkw (11 921). Euro 5: 13 766 Diesel-Pkw (11 921). Euro 6: 796 Diesel-Pkw (270). Oldtimer: 125 (116). 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen