zur Navigation springen

Güstrow : Neue Kletterwand für Güstrower Hortkinder

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Die Barlachstadt repariert und ergänzt in Sommerferien Einrichtungen in Schulen und Kitas.

von
erstellt am 08.Aug.2017 | 05:00 Uhr

Auf eine neue Kletterwand können sich die Mädchen und Jungen des Fritz-Reuter-Hortes in Güstrow schon jetzt freuen. Mitarbeiter des städtischen Bauhofes haben das knapp drei Meter hohe Spielgerät vergangene Woche auf dem Hortgelände montiert, einen Fallschutz aus tiefem, weichem Sand inklusive. Eine Bank wurde, um Platz für das neuen Gerät zu schaffen, umgesetzt. Die gelb-schwarz gehaltene Wand ist von der Rückseite mit einem Kletternetz versehen, damit Spiel und Spaß von beiden möglich der Weg geebnet ist.

Zwei weitere Neuerungen sollen das Hortgelände demnächst noch bereichern: eine Hangrutsche und eine Doppelschaukel. „Das wird aber in den Ferien wohl nichts mehr, denn die Lieferungen sind erst für Ende August/Anfang September angekündigt“, ahnt Klaus Dose, für die Spielplätze der Stadt zuständiger Mitarbeiter des städtischen Bauhofes. Zudem soll der Weg zwischen dem Kellerniedergang und der Treppe eine Pflasterung bekommen.

Handwerker des Bauhofes werden in den Sommerferien noch in weiteren Schulen und kommunalen Kindereinrichtungen der Barlachstadt tätig. So müssen in drei Aufenthaltsräumen des Südstadt-Hortes die Fußbodenbeläge erneuert werden, informiert Bürgermeister Arne Schuldt. Im Hort Mitte sollen die Mülltonnen eine neue Einhausung bekommen. Und bei der Fritz-Reuter-Schule müsse eine Pflasterfläche für eine Suchschachtung geöffnet werden. Außerdem werde hier ein Stück Rasenfläche neu angelegt, so Bürgermeister Schuldt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen