zur Navigation springen

Güstrow : Neue Einbahnstraßen in Dettmannsdorf

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Weitere Änderungen gibt es durch die größte Straßenbaustelle in Güstrow, die Rostocker Chaussee, in der Verkehrsführung. Ab heute gelten nach Anwohnerkritiken in Dettmannsdorf Einschränkungen durch neue Einbahnstraßen, die der Bürgermeister als untere Verkehrsbehörde festgelegt hat: In der Heinrich-Borwin-Straße wird ab Werlestraße und in der Alt-Güstrower Straße bis zum Hasenhörn eine Einbahnstraßenführung ausgeschildert. Danach ist es nicht mehr möglich aus der Niklotstraße über die Alt-Güstrower Straße in die Heinrich-Borwin-Straße und weiter in Richtung Wendenstraße zu gelangen. Fahrradfahrer können die Einbahnstraße in Gegenrichtung fahren. Ziel sei es, so Stadtsprecherin Karin Bartock, auch die Verkehrsbelastung in der Heinrich-Borwin-Straße, verursacht durch den Durchgangsverkehr, zu reduzieren.

Damit erfüllt der Bürgermeister aber auch einen Wunsch von Jürgen Schlorf. Der Anwohner in der Alt-Güstrower Straße ist durch den Umleitungsverkehr seit Wochen genervt. Der hatte sich nach der Festlegung der Stadt, auch die Werlestraße und die Wendenstraße zu Einbahnstraßen zu erklären, enorm verstärkt. Unser Leser hofft jetzt auf eine Verkehrsberuhigung.

Ab 21. Januar, darüber informiert Burkhard Kohn, Stellvertreter des Leiters des Straßenbauamtes Klueß, ändert sich auch die Verkehrsführung in der Rostocker Straße. Ab Einmündung Neue Straße wird dann in Richtung Liebnitzbrücke und zurück auf der schon asphaltierten Fahrbahn gefahren. Kohn: „Außerdem bauen wir an der Einmündung die Baustellenampel ab, setzen die neue und nehmen sie in Betrieb.“

Weiter informierte Burkhard Kohn gestern darüber, dass jetzt die Arbeiten am Hauptkanal in der Rostocker Chaussee beginnen. 16 Wochen hat das Straßenbauamt, wenn es das Wetter zulässt, vorgesehen. Der Kanalbau ist die Begründung des Straßenbauamtes (wir berichteten), dass der Wunsch des Bürgermeisters – auch um die Dettmannsdorfer zu entlasten – nach der Fertigstellung des Abschnittes Brücke-Neukruger Straße jeweils eine gegenläufige Fahrspur einzurichten, nicht erfüllt werden kann.


zur Startseite

von
erstellt am 08.Jan.2014 | 17:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen