zur Navigation springen

Grundschule Lüssow : Neue Außenfassade für Grundschule

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Ein Fördermittelantrag zur Sanierung des maroden Schulgebäudes in Lüssow läuft.

von
erstellt am 02.Apr.2016 | 12:00 Uhr

Freude in der Grundschule Lüssow: Für das Gebäude hat der Schulausschuss des Amtes Güstrow-Land beschlossen, einen Fördermittelantrag für die Sanierung der Außenfassade zu stellen und dafür Eigenmittel von rund 80 000 Euro aus den vorhandenen liquiden Mitteln bereitzustellen. Darüber informierte jetzt auf der jüngsten Amtsausschusssitzung die Leitende Verwaltungsbeamtin Sabine Schwarz. „Wir hoffen, dass dieser Antrag im Rahmen des Bodenordnungsverfahrens Lüssow über das Staatliche Amt für Landwirtschaft und Umweltschutz Mittleres Mecklenburg bewilligt werden kann. So könnten die schlimmsten Baumängel beseitigt werden“, so Sabine Schwarz weiter.

Freude darüber auch bei Lüssows Bürgermeister Wilfried Zander. Er kämpft seit langem für die Sanierung der Grundschule. Vor fünf Jahren hatte er dem Amt sogar vorgeworfen, es wolle „die Schule bewusst gegen die Wand fahren“ (SVZ berichtete). Der bauliche Zustand des Gebäudes war damals katastrophal. Doch mittlerweile hat sich einiges getan. 2013 wurde zumindest schon einmal die Vorderfront der Schule saniert. „Weil ich so Rabatz gemacht habe“, denkt Wilfried Zander. Vergangenes Jahr wurde zudem ein neuer Werkraum eingerichtet. Auch die bis dahin marode Sporthalle wurde vergangenes Jahr renoviert und im November übergeben.

Jetzt soll also der Rest der Außenfassade des Schulgebäudes folgen. Laut Zander sind dafür 320 000 Euro eingeplant. „Die Fassade an den Seiten und hinten hat zahlreiche Risse. Das muss neu gemacht und gedämmt werden. Zudem brauchen wir neue Fenster“, zählt er auf. Doch für die rechte Außenseite des Gebäudes reiche das Geld noch nicht. „Das müssen wir in einem weiteren Schritt machen, wenn das Geld dazu da ist.“ Mit der jetzt geplanten Maßnahmen könnten jedoch die schlimmsten Mängel beseitigt werden, ist er überzeugt. Zander geht davon aus, dass die Fördermittel 2017 kommen werden. Im nächsten Jahr könne dann auch mit der Sanierung begonnen werden.

Die Grundschule Lüssow ist eine von zwei Amtsschulen im Amt Güstrow-Land. Hier lernen zurzeit 82 Schülern in fünf Klassen. Die Lüssower Schule ist ebenso wie die Regionale Schule Zehna mit ihrem Grundschulteil in Mühl Rosin im neuen Schulentwicklungsplan bis 2021 als bestandsfähig festgeschrieben. Die Regionale Schule Zehna besuchen zurzeit 350 Schüler in 18 Klassen, davon zwei Klassen „Deutsch als Zweitsprache“, in denen 26 Flüchtlingskindern unterrichtet werden.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen