zur Navigation springen

Bürgermeisterwahl : Neu Heinde regiert zukünftig Laage

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Laage wählt neuen Bürgermeister: Zur Stichwahl treten am Sonntag Kathrin Röwert (CDU) und Holger Anders (FDP) an.

von
erstellt am 06.Okt.2017 | 21:00 Uhr

Die Recknitzstadt bekommt einen neuen Bürgermeister oder eine Bürgermeisterin. Das steht fest. Fest steht auch, dass der oder die Neue aus Neu Heinde kommen wird – denn da wohnen beide Kandidaten. Am Sonntag entscheiden die Wähler. Zur Stichwahl treten Kathrin Röwert (CDU) – sie erhielt im ersten Wahlgang am 24. September 40,8 Prozent – und Holger Anders (FDP) – auf ihn entfielen 15,5 Prozent – an. Beide hatten Günter Schink und Andreas Springer im ersten Wahlgang aus dem Feld geschlagen.

Beide Kandidaten haben sich zwei Wochen lang noch einmal richtig ins Zeug gelegt und sind in der Stadt und in den Dörfern auf ihre Wähler zugegangen. „Ich hatte viele Gespräche, positive Gespräche, die mich optimistisch stimmen. Ich habe ein gutes Gefühl“, sagt Anders. Der Liessower, der heute mit der Familie in Neu Heinde lebt, ist Diplom-Kaufmann und kann auf Erfahrungen in der Politik verweisen: Er war Bürgermeister in Liessow, Kreistagsmitglied, war Referent in der FDP-Landtagsfraktion und ist seit 2012 hauptamtlicher Geschäftsführer einer Fraktion im Kreistag Mecklenburgische Seenplatte.

„Für mich ist der Haustür-Wahlkampf das Wichtigsten“, betont Kathrin Röwert. Wie schon vor dem Wahltag im September habe sie diesen auch in den vergangenen zwei Wochen fortgeführt. Sie gehe optimistisch in die Stichwahl am Sonntag. Röwert: „Mit meinem sehr guten Ergebnis von fast 42 Prozent aus dem ersten Wahlgang, bin ich zuversichtlich.“ Sie bemühe sich jetzt, ruhig zu bleiben und sich nicht verrückt machen zu lassen. Röwert, die mit der Familie ebenfalls in Neu Heinde lebt, stammt aus Rostock, studierte Jura und ergänzend Verwaltungswissenschaften, war als Rechtsanwältin und Verfahrenspflegerin tätig und ist seit 2014 Geschäftsführerin der CDU im Landkreis Rostock.

Zur Stichwahl am Sonntag sind wieder alle Wahllokale wie am 24. September von 8 bis 18 Uhr in Laage und den Ortsteilen geöffnet: DRK-Seniorenzentrum, Feuerwehr Laage, Recknitz-Campus Laage, Feuerwehrgerätehaus Kritzkow, Mehrzweckgebäude Jahmen, Autohaus Dumke, Feuerwehrgerätehaus Liessow. Zur Wahl ist die Wahlbenachrichtigung für den 24. September mitzubringen. Zur Not reicht auch ein Personalausweis.

Frühestens Ende Oktober, eher Anfang November kann nach Feststellung und Bekanntmachen des Wahlergebnisses und dem Ablauf der Einspruchsfrist ein neuer Bürgermeister in Laage ernannt werden. Wann der Sieger der Stichwahl das Amt, das seit dem Wechsel von Ilka Lochner im Februar in die Berliner Vertretung des Landes MV beim Bund, vakant ist, antreten wird, hängt davon ab, wie sie/er mit ihrem/seinem jetzigen Arbeitgeber überein kommt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen